Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

16.09.15 – Verlag Friedrich Oetinger

"Und schreibe mir wieder. Astrid"

Ein einzigartiges Zeitdokument bringt Oetinger jetzt mit "Deine Briefe lege ich unter die Matratze - Ein Briefwechsel 1971-2002" heraus: Sara Schwardt war zwölf Jahre alt, als sie der von ihr bewunderten Autorin Astrid Lindgren zum ersten Mal schrieb und sie um eine Filmrolle bat.

Deine Briefe_Cover
 

Dieser erste Brief markierte gleichzeitig den Anfang einer Freundschaft, die bis zum Tod von Astrid Lindgren im Jahr 2002 anhielt. Trotz ihres Altersunterschiedes von 50 Jahren schreiben sich Sara Schwardt und die Kinderbuchautorin rund 80 Briefe, in denen sie ihre Gedanken über das Leben, die Liebe und die Menschen teilen.

Die unredigierten, ergreifenden Briefe sind ein zeitloses Dokument über das Erwachsenwerden und zeigen zwei ungewöhnliche Frauen im gewöhnlichen Alltag - gleichzeitig machen sie die Persönlichkeit Lindgrens greifbar und belegen die große Mitmenschlichkeit der Autorin.