Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

20.09.17 – Neuheiten 2017

Reer: Mit Sicherheit durchs Leben

Mit vielen Neuigkeiten im Gepäck kamen die Kindersicherheitsexperten von Reer nach Köln; Schwerpunkt war eine eigens entwickelte Linie für Schwangere.

reerMommy.jpg

Einen sicheren Halt in der Schwangerschaft garantieren die mintfarbenen Socken mit vollflächiger Antirutsch-Sohle. © reer

 
reerPruefungSchublade.jpg

Eine Schranktür/Schublade darf sich nicht weiter als 30 mm öffnen – diese Vorgabe ist Teil der neuen Norm. Als Anbieter von Kindersicherheitsprodukten und Mitglied des Normengremiums erfüllt Reer diese Anforderung als erster. © reer

 
Alle Bilder anzeigen

Mit der neu entwickelten „MommyLine“ gehören nun auch werdende und stillende Mütter zur erweiterten Zielgruppe des Unternehmens, wobei die Produkte genau auf die Sicherheitsbedürfnisse dieser sensiblen Klientel abgestimmt sind. „Mit der Produktlinie MommyLine gewinnt auch der Babyfachhandel neue Wachstumspotenziale“, lässt das Unternehmen verlauten. 
   
Das Startsortiment besteht aus Schwangerschafts-Stützstrümpfen, Antirutsch-Socken, einer Wohlfühllampe und einer Tasse, hinzu kommen Schwangerengurt, Massagegerät, LED-Stilllicht, Toilettenauflage und ein Autoschild. Dem Handel bietet reer außerdem ein Display für den PoS an. 
   
Unfälle durch umfallende Schränke und Kommoden sind vor allem aus den USA bekannt. Ebenfalls neu im Sicherheitsportfolio von reer ist deshalb eine Möbel-Kippsicherung, deren zwei Elemente durch Kleben und/oder Schrauben an Wand und Möbelstück befestigt werden. Beide Elemente werden abschließend mit einem stabilen und flexibel verstellbaren Gurtband verbunden. Beiliegende Befestigungshaken ermöglichen auch eine Fixierung an Gipswänden. 
   
Im September 2017 ist außerdem die neue europäische Norm DIN EN 16948 für Schrank- und Schubladensicherungen in Kraft getreten. Reer war als Mitglied des Gremiums an der Normenentwicklung aktiv beteiligt und setzt, laut eigener Aussage, die neuen Anforderungen als erster Anbieter überhaupt um.