Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

23.10.17 – German Design Award 2018

Mamalila: So sehen Sieger aus!

Schon zum zweiten Mal gewinnt das fränkische Familienunternehmen Mamalila den German Design Award – aktuell für seine Stepp-Tragejacke.

Mamalila-Stepp-Tragejacke.jpg

Die Stepp-Tragejacke von Mamalila gewinnt den German Design Award 2018. © Mamalila

 
Mamalia-Stepp-Tragejacke-mit.jpg

Durch ihre zwei Einsätze für vorne und hinten lässt sich die Steppjacke sowohl mit Babybauch als auch mit Kind tragen. © Mamalila

 
Alle Bilder anzeigen

Besonders stolz ist man in Altdorf, weil sich die Stepp-Tragejacke von Mamalila in diesem Jahr sogar unter mehr als 5.000 Einreichungen behaupten konnte. „Auch wenn unsere Jacken in erster Linie funktional – als flexible Umstands- und Tragejacken – konzipiert sind, dürfen sie keine Kompromisse in Sachen Design machen, das war uns von Anfang an bewusst“, erläutert Mamalila-Gründerin und -Geschäftsführerin Vicki Marx: „Denn sonst geht unsere Idee nicht auf: Die Tragejacken sollen als variable, langjährige Begleiter zum zeitlosen Lieblingsstück werden – und dabei spielt das Design eine zentrale Rolle.“

Die jetzt ausgezeichnete Stepp-Tragejacke wiegt gerade einmal 300 Gramm und wärmt durch ihre innovative Thermore Aria-Wattierung. Sie lässt sich wahlweise während der Schwangerschaft oder zum Tragen anziehen. Wird der stylische Hingucker gerade nicht gebraucht, verschwindet er einfach und kompakt im beiliegenden Packsack. So kann das kleine, leichte Bündel immer und überallhin mitgenommen werden – bestimmt auch zur feierlichen Preisverleihung des German Design Awards, die am 9. Februar 2018 in Frankfurt stattfindet.

Der German Design Award belohnt einzigartige Gestaltungs-Trends in den Segmenten Produkt- und Kommunikations-Design. Seinen renommierten Preis vergibt der Rat der Formgebung seit 2012. Zur damaligen Premiere waren der Jury aus Wirtschaft, Lehre, Wissenschaft und Gestaltungsindustrie 1.500 Produkte präsentiert worden.