Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

21.03.18 – Studie zum E-Commerce

metoda: Nachfrage im Baby-Bereich steigt

Mit einem Plus von 10 % gegenüber 2017 legte die Nachfrage im E-Commerce diesen Februar deutlich zu – Zuwächse verzeichnet vor allem die Kategorie Baby.

Metoda-Infografik-Februar.jpg

Anhand von 15 Kategorien zeichnet der metoda E-Commerce-Index die Nachfrageentwicklung im Online-Handel nach. © metoda

 

Laut der monatlichen Messung von metoda hat die Nachfrage im E-Commerce im Februar 2018 deutlich zugenommen: Im Vergleich zum Februar 2017 erreichte der metoda E-Commerce-Index 142 Punkte mehr und steht damit bei insgesamt 1.565 Punkten über alle 15 gemessenen Kategorien hinweg. Prozentual macht das ein Absatzplus von rund 10 % aus.

Am stärksten stieg die Nachfrage bei „Baumarkt“: Mit einem Ergebnis von 123 Punkten erlebte die Kategorie einen Wachstumsschub von 31 Punkten gegenüber dem Vorjahr. Knapp dahinter folgt der Bereich „Baby“, der um 25 Punkte auf insgesamt 117 stieg. Auch „Haustier“ (+ 18 Punkte); „Auto & Motorrad“ und „Beleuchtung“ (je + 17 Punkte), „Bürobedarf & Schreibwaren“, „Lebensmittel & Getränke“, „Küche & Haushalt“ und „Beauty“ legten jeweils zweistellig zu. 
   
Drei Verlierer
  
Die Kategorie „Garten“ erlebte einen starken Nachfragerückgang mit minus 18 Punkten gegenüber dem Februar 2017. Damit steht das Segment auf 96 Punkten nach dem metoda E-Commerce-Index. „Im vergangenen Jahr keimten bereits im Februar zarte Frühlingsgefühle, in diesem Jahr machte der strenge Frost zur Monatsmitte den Anbietern in der ,Garten‘-Kategorie einen Strich durch die Rechnung“, sagt metoda-CEO Stefan Bures dazu. Ebenfalls stark eingebrochen ist „Spielzeugum 13 auf insgesamt 84 Punkte. Die Nachfragemessung zeigt hier auch zum Vormonat Januar eine große Diskrepanz von 16 Punkten, die auf eine generelle Schwäche der Kategorie hinweist. Auch „Bekleidung“ schließt den Februar mit einem Minus ab: Fünf Punkte Verlust bringen das Segment auf einen Wert von 89 Punkten. 
   
Seit 2012 arbeitet das Team von metoda mit Sitz in München an intelligenten Business-Lösungen für besseren E-Commerce. Mithilfe von künstlicher Intelligenz schafft das junge Unternehmen Grundlagen für objektive Geschäftsergebnisse und effektives Online-Marketing. Konkret helfen die datenbasierten Services von metoda zum Beispiel Marken zu größerem Erfolg im Amazon-Geschäft.