Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

06.02.15 – Gollnest & Kiesel

Messesplitter

Zukunftsfragen: Zu Besuch bei Gollnest & Kiesel auf der Spielwarenmesse Nürnberg.

Freudig zeigt Helmut Roloff das Made in Germany-Holzspielzeug von Heimess.

Freudig zeigt Helmut Roloff das Made in Germany-Holzspielzeug von Heimess.

 

“Keine Frage, dass wir online unterwegs sein werden und sein müssen”,

antwortete GoKi-Sprecher Helmut Roloff auf die Frage nach der Online-Präsenz seines Unternehmens, betonte aber gleichzeitig, dass „wir weiter auf den Fachhandel bauen.“

Dieser müsse sich aber mit Personalschulungen und frischen Konzepten stärker positionieren. Der Babybereich von Gollnest & Kiesel macht rund 13 Prozent vom Gesamtumsatz aus, weitere Steigerungen sind Roloff natürlich willkommen. Auch deshalb steigt der Spielwarenhersteller ins Kunststoffsegment ein, womit das Unternehmen zugleich den Wunsch vieler Mütter nach waschbarem Spielzeug erfüllt.

Am liebsten ist Roloff aber immer noch das Holzspielzeug der Gollnest & Kiesel-Marke Heimess, deren Novitäten er stolz präsentierte.