Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

23.04.16 – Starke Partner

lief! lifestyle: International wachsen

Im Sommer 2015 hat die inhabergeführte Kanz Financial Holding (KFH) das niederländische Label lief! lifestyle gekauft. Jetzt will man mit Lizenzprodukten international durchstarten.

banner3homepagegrootdu.jpg

Die Preise für die aktuelle lief! lifestyle-Kollektion konnten um 20 bis 25 % gesenkt werden. (Foto: lief! lifestyle)

 

„Nun, da wir Teil der erfolgreichen KFH sind, ist es fantastisch, die vielen Möglichkeiten zu entdecken, um ein internationales Konzept zu erschaffen“, schwärmt John van den Herik als Leiter der Abteilung Lizenzen bei lief! lifestyle. Das Label bietet ein breites Produkt-Portfolio rund um Baby- und Kindersachen, Wohnaccessoires sowie Outdoor- und Gartenmöbel an.

Um die internationale Expansion der Marke in Schwung zu bringen, sollen neben der Textilkollektion verstärkt auch Lifestyle-Produkte im Fokus stehen. Aus diesem Grund musste das Lizenzmodell erweitert werden; man konnte neue Partner gewinnen, die ihre Produkte ab Herbst/Winter 2016 auf den Markt bringen. Dazu zählen z. B. Fahrräder von Kubbinga, Socken und Haar-Accessoires von Nedac-Sorbo sowie Kunststoff-Tischdecken von Blyco. Im Bereich „Gesundheit & Schönheit“ bietet Nature's Choice bald lief! lifestyle-Produkte an.  

Dabei soll die Marke nicht nur erweitert, sondern zu einem „international zugänglicheren Lifestyle-Konzept für Baby- und Kids-Bedarf“ gemacht werden, beschreibt van den Herik das große Ziel. Ein erster Schritt in diese Richtung war bereits die Preissenkung um 20 bis 25 % – umgesetzt schon mit der Kollektion SS 2016. Außerdem wurde im November 2015 der erste internationale Monobrand-Store von lief! lifestyle in der Mall of Berlin eröffnet. „Glücklicherweise ist diese Mission dank unseres neuen Partners, der KFH, realisierbar“, weiß John van den Herik.