Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

03.05.18 – Transparenz

hessnatur lässt tief blicken

Soziale Verantwortung, nachhaltige Produktion und beste Bio-Qualität – hessnatur erlegt sich selbst hohe Standards auf. Jetzt geht das Unternehmen sogar noch weiter.

Digitale-Weltkarte.jpg

Was kommt woher? Mit der digitalen Weltkarte gibt hessnatur tiefe Einblicke in Produktion und Herkunft der Materialien. © hessnatur

 

Nicht umsonst gilt hessnatur weltweit als Vorreiter für ökologisch und fair produzierte Textilien: 1976 aus der Motivation heraus entstanden, ihren Nachwuchs nicht in chemisch behandelte Stoffe zu kleiden, befolgt das zunächst als Versandhandel gegründete Unternehmen seit jeher strenge Kriterien.

Inzwischen arbeitet hessnatur mit über 100 Betrieben auf der ganzen Welt zusammen – und schreibt dabei besonders eine offene Kommunikation über die Herstellungsbedingungen groß. Das so entstandene Vertrauen in die zum Großteil langjährigen Partner gibt hessnatur jetzt an seine Kunden weiter: Über eine digitale Weltkarte können diese ab sofort sehen, mit welchen Betrieben das Unternehmen zusammenarbeitet und für welche Sozialprojekte es sich engagiert. Fotos der Produktionsstätten, Hintergründe zur Herstellung und Einblicke in die Arbeitswelt der Menschen ergänzen das Angebot. Außerdem können die Kunden in der digitalen Karte die Herkunft der Materialien und die Produktionskette nachvollziehen.

Ergänzend zur Weltkarte, die ganz einfach über die Startseite des Online-Shops abrufbar ist, erklärt das hessnatur Lexikon 267 Begriffe zu Materialien, Verarbeitung und den Sozialstandards des Unternehmens. Die Karte als neue Form der Transparenz soll in Zusammenarbeit mit den Partnern kontinuierlich ergänzt werden.