Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

08.04.19 – Autokindersitz-Test

Stiftung Warentest warnt vor Chicco-Babyschale

Versagen beim Frontalcrash: Die Stiftung Warentest ruft Eltern dazu auf, das Autokindersitzmodell Chicco Oasys nicht weiter zu verwenden.

Chicco-Oasys-i-Size.jpg

Besitzern des Oasys i-Size-Sitzes mit entsprechender Seriennummer bietet Chicco einen Austausch der Teile an. © bebeparadies.ch

 

Die Ergebnisse des aktuellen Autokindersitz-Tests der Stiftung Warentest und des ADAC werden zwar erst am 21. Mai veröffentlicht, eine Warnung jedoch gibt das Verbrauchermagazin vorab heraus. Die Prüfer attestieren dem i-Size-Sitz Oasys für Kinder bis 78 cm Körpergröße von Chicco ein akutes Sicherheitsrisiko. Das Modell versagte im Gemeinschaftstest beim Frontalcrash komplett. Beim simulierten Aufprall riss das Gurtschloss mit dem Schrittgurt vorne aus der Sitzschale heraus – bei einem Unfall würde das Kind aus dem Sitz geschleudert werden.

„Das Gurtschloss der Babyschale ist an einer Schlaufe befestigt, die durch einen Schlitz in der Sitzschale geführt wird. Die Gurtschlaufe wird von unten durch eine Plastikschnalle gesichert. Beim Crashtest zerbrach die Plastikschnalle, die Gurtschlaufe rutschte heraus. Die Mittelstrebe hält offenbar der ruckartigen Belastung eines Aufpralls nicht stand“, informiert die Stiftung Warentest.

Der Sitz sei bisher nur in geringen Stückzahlen auf den Markt gekommen, so Chicco, und würde sofort vom Markt genommen, Neuauslieferungen werden überarbeitet. Das Unternehmen hat zudem eine eigene Warnmeldung herausgegeben. „Nur Chicco Oasys i-Size Autokindersitze mit den Seriennummern von 00008139 bis 00013590, und mit einer Gurtschnalle analog dem angehängten Bild sind vom Austausch betroffen“, schreibt das Unternehmen in der Meldung.

Betroffene Kunden können sich unter www.chicco.de/kontakt.html bei dem Hersteller melden. Chicco bietet den Austausch der betroffenen Komponenten an.