Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

04.09.18 – Verbandsarbeit

BDKH: Erfahrener Partner für junge Unternehmen

Bei der vergangenen Mitgliederversammlung in Köln am 11. Juni 2018 hat der Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e. V. (BDKH) eine Änderung seiner Beitragsordnung beschlossen. Damit wird auch jungen Unternehmen eine Möglichkeit eröffnet, zusammen mit den ganz großen Namen der Branche wie Maxi-Cosi, Britax Römer oder Alvi mitzumischen.

aa Mitgliederversammlung BDKH Köln 11.06.2018

Der BDKH bei der vergangenen Mitgliederversammlung in Köln (v. li.: Nicole Ganzenmüller, Christian Wolf, Christina Notzon, Michael Neumann, Alessandro Zanini, Klaus Blümel, Jörg Schmale, Maryke Hannemann (ENPC), Oliver Mecky und Stefan Erber. © BDKH

 
logo_bdkh_EV

© BDKH

 

Start-up-Unternehmen fehlt es im Normalfall nicht nur an Finanzkraft, sondern auch an Erfahrung und am Austausch von wichtigen Informationen mit den „alten Hasen“ ihrer Branche. In der DACH-Region ist der BDKH seit fünf Jahren Ansprechpartner für junge, innovative Neuzugänge, die im Bereich Kinderhartware den Markt erobern wollen. Er deckt über seine Mitgliedsunternehmen die gesamte Produktpalette von Kinderwagen, Autokindersitzen, Möbeln, textiler Ausstattung über Wickeltaschen, Hygiene- & Badeprodukte, Schlafumgebung, Produkte für Essen, Trinken und Stillen bis hin zu Babyspielzeug, Babytragen, Outdoor- und Fahrradzubehör ab.
Der BDKH will sich nun vermehrt auch jungen, hochwertigen Herstellerfirmen öffnen. Mit der neuen Beitragsklasse 00, die einen niedrigeren Einstiegsbeitrag berechnet, kommt der Bundesverband Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis 5 Mio. Euro entgegen. Interessenten können die neue Beitragsordnung unter info@bdkh.eu anfordern.
 
Zahlreiche Service-Leistungen
Der BDKH bietet außerdem zahlreiche neue Service-Leistungen für Neumitglieder: Diese können zwischen einer kostenfreien rechtlichen Einstiegsberatung und einem Website-Check gemäß der neuen Datenschutzgrundverordnung wählen. Wer noch nicht die Zeit gefunden hat, sein Unternehmen auf einer eigenen Website zu präsentieren, kann über den Verband ein günstiges und professionelles Komplettangebot für die Erstellung einer Internetpräsenz buchen.
  
Neben einer intensiven Pressebegleitung ist eine Vertretung auf der Kind + Jugend am BDKH-Stand sowie zusammen mit dem europäischen Dachverband European Nursery Product Confederation (ENPC) für alle Mitglieder des Bundesverbands gewährleistet. Zu den Leistungen des BDKH zählen ebenfalls umfangreiche Markt- und Trendstudien zur Kinderausstattungs-Branche. Abgerundet wird das Angebot mit regelmäßigen Meetings in verschiedenen Städten Deutschlands, die den wichtigen Austausch gewährleisten sowie in Verbindung mit Workshops und Vorträgen stattfinden.
 
Im vergangenen Juni hatten sich zahlreiche Unternehmensvertreter des BDKH in der Kölner Kanzlei Oppenhoff & Partner zur Ordentlichen Mitgliederversammlung und gleichzeitig zum zweiten Vortragstag eingefunden. Neben einer Präsentation des ENPC durch Maryke Hannemann aus Brüssel stand eine Compliance-Schulung zum Thema Marken- und Wettbewerbsrecht durch Rechtsanwalt Georg Lecheler auf dem Programm. Der nächste Workshop ist für November 2018 in Frankfurt/Main geplant.
 
BDKH mit DSGVO auf der Kind + Jugend
Der BDKH wird auf der kommenden Kind + Jugend im Trendforum mit einem Thema aufwarten, das Unternehmen der Kinderausstattungsbranche aktuell noch viel Kopfzerbrechen macht: die neue Datenschutzgrundverordnung. In Zusammenarbeit mit der Partnerkanzlei Oppenhoff & Partner findet am ersten Messetag, Donnerstag, den 20. September 2018 von 16:30 bis 17:00 Uhr, ein Vortrag von Dr. Angela Busche zur DSGVO statt, auf dem nicht nur ganz individuellen Fragen geklärt werden können, sondern auch mit dem BDKH Kontakt aufgenommen werden kann.