Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

18.10.16 – Interview mit Wolfgang Gruschwitz von Waketo

Flexibles Lernen für den Einzelhandel

Wolfgang Gruschwitz hat sich in der Branche als Experte für Visual Merchandising einen Namen gemacht. Mit baby&junior sprach er über sein neues, an den Einzelhandel gerichtetes Projekt: die E-Learning Online-Plattform Waketo.

wolfganggruschwitz.jpg

Wolfgang Gruschwitz, Gründer der E-Learning Online-Plattform Waketo.

 
device03.png

Die E-Learning Online-Plattform Waketo kann auf Smartphones, PCs, Tablets und Notebooks genutzt werden.

 
Alle Bilder anzeigen

baby&junior: Was genau verbirgt sich hinter der Plattform Waketo und welchen Mehrwert bietet sie?
  
Wolfgang Gruschwitz: Waketo ist eine deutsche eLearning Plattform für Einzelhändler. Sie ermöglicht zeitlich und örtlich flexibles Lernen durch videobasierte Kurse von führenden Einzelhandels-Experten Deutschlands. Unser Bestreben ist es, durch Wissen, Informationen und Inspirationen eine Lösung für sinkende Umsätze im Einzelhandel zu bieten – und zwar online, jederzeit und überall. Aus diesem Grund sind wir der festen Überzeugung, dass Einzelhändler nur durch Fachwissen und Best Practise Beispiele die Ursache des jeweiligen Problems begreifen und nachhaltig auch verändern können.
   
baby&junior: Wie kamen Sie auf die Idee zu dieser Plattform?
  
Wolfgang Gruschwitz: Fort- und Weiterbildungen für Mitarbeiter stellen für Einzelhändler einen notwendigen, jedoch oftmals sehr teuren Budget-Posten dar. Zum einen müssen die eigentlichen Seminar- und Reisekosten getragen werden, zum anderen entstehen durch die Abwesenheitszeiten der Mitarbeiter weitere interne Kosten. Oftmals entsprechen die Inhalte und die Verfügbarkeit nicht 1:1 den Bedürfnissen der Mitarbeiter. Das Wissen ist oft nicht nachhaltig und die Halbwertzeit des Know-hows nur sehr kurz. Daher wundert es nicht, dass die Weiterbildungsbudgets im Einzelhandel jedes Jahr schrumpfen. Waketo knüpft an diese Probleme an und löst sie.
   
baby&junior: Welche Zielgruppe sprechen Sie mit Waketo an und welche Themen greift die Plattform auf?
  
Wolfgang Gruschwitz: Unsere Zielgruppe sind stationäre Einzelhändler (B2B). Unser Lernangebot umfasst Video-Kurse zu den Themen Verkaufsförderung, Verkaufsraumgestaltung und Marketing – immer im Hinblick auf die Probleme der Einzelhändler zur Förderung des Umsatzes –, die vorab auf Herz und Nieren geprüft werden können.
   
baby&junior: Wie funktioniert Waketo?
  
Wolfgang Gruschwitz: Die Nutzung der Waketo eLearning Plattform ist denkbar einfach. Die Funktionsweise der Website teilt sich in drei wesentliche Säulen auf – eine externe Software oder Ähnliches ist nicht nötig. Waketo kann auf unterschiedlichen Devices bzw. Geräten genutzt werden. Hierzu zählen Smartphones, PCs, Tablets und Notebooks.

1. Säule: Der Blog
Der Blog ist kostenfrei und verknüpft aktuelle Themen, Trends und Erscheinungen mit dem Wissen unserer Experten. In regelmäßigen Abständen veröffentlichen wir hilfreiche Tipps zu den Themen Marketing, Verkaufsförderung und Verkaufsraumgestaltung. Darüber hinaus können Einzelhändler untereinander kommunizieren und sich mit dem jeweiligen Autor auseinandersetzen. Fragen und Antworten innerhalb der Community und innerhalb eines Themengebietes sind ausdrücklich erwünscht.

2. Säule: Die Video-Kurse
Unsere Video-Kurse sind vorproduziert. Die Inhalte des jeweiligen Kurses befassen sich immer und ausschließlich mit einer konkreten Problemstellung der Einzelhändler. Zum Beispiel: Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, um die Verweildauer der Kunden am POS zu erhöhen? Wie emotionalisiert man Produkte und erhöht den Absatz? Wie setze ich Online-Marketing absatzfördernd ein? Jeder Video-Kurs ist ca. 60 bis 90 Minuten lang und unterteilt sich in einzelne Kapitel. Die Kapitellänge beträgt 15 bis 20 Minuten.

3. Säule: Webinare
In unseren Webinaren können Einzelhändler per Video direkt mit den jeweiligen Experten in Kontakt treten und individuelle Antworten auf ihre spezifischen Probleme erhalten. Das Webinar dauert in der Regel 60 bis 70 Minuten. Dafür benötigen die Einzelhändler lediglich einen Internetzugang und keine spezielle Software. baby&junior: Woher kommt der Name Waketo?Wolfgang Gruschwitz: Der Name Waketo ist eine Zusammensetzung aus dem Gründernamen und dem Wort „Rakete". Daraus leitet sich auch unsere Wort-/Bildmarke ab.