Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

06.07.18 – Karstadt und Galeria Kaufhof

Die Fusion kommt

Seit Jahren kommen regelmäßig Gerüchte zur möglichen Fusion der beiden Ketten auf – nun steht der Zusammenschluss allem Anschein nach kurz bevor.

Galeria-Kaufhof-neu.jpg

Seit mehreren Jahren kämpft Galeria Kaufhof mit sinkenden Umsätzen und Minus in der Kasse. © Galeria Kaufhof

 
Karstadt-img.jpg

Erstmals seit zwölf Jahren hat Karstadt im vergangenen Jahr wieder ein leichtes Plus erwirtschaftet. © Karstadt

 

Nach mehreren folgenlosen „Annäherungsversuchen” zwischen Karstadt und Galeria Kaufhof in den vergangenen zehn Jahren nehmen die Verhandlungen nun mehreren Medienberichten zufolge erstmals doch konkrete Züge an: Wie die Wirtschaftswoche berichtet, haben der kanadische Kaufhof-Eigentümer Hudson´s Bay Company (HBC) und der österreichische Karstadt-Eigner René Benko mit seiner Holding Signa eine Absichtserklärung unterzeichnet, die den Zusammenschluss von Kaufhof, Karstadt und Karstadt Sport vorsehe. Die Deutsche Presse-Agentur bestätigte dies unter Berufung auf Verhandlungskreise.

Somit scheint der Deal erstmals real möglich zu werden: Zwar gibt es bislang keine offiziellen Äußerungen von HBC und Signa, dennoch wurden bereits mehrere Details des geplanten Deals bekannt: Benko habe sein Angebot zur Übernahme von Kaufhof deutlich aufgestockt und würde neben einer Zahlung von 1,1 Mrd. Euro zusätzlich 750 Mio. Euro Schulden übernehmen, so das Handelsblatt. Was der Zusammenschluss für die Belegschaft der beiden Ketten bedeuten würde, ist noch nicht klar – allerdings seien Filialschließungen im großen Stil nicht geplant: Nur drei bis fünf Häuser sollen dichtmachen, berichtet die Süddeutsche Zeitung aus Verhandlungskreisen.

Insbesondere Kaufhof kämpft u.a. seit der Übernahme durch HBC Ende 2015 mit sinkenden Umsätzen und Minus in der Kasse. Karstadt hingegen scheint sich unter dem Einfluss von René Benko mit seiner Holding Signa wieder stabilisiert zu haben und hat im vergangenen Jahr erstmals seit zwölf Jahren wieder ein leichtes Plus erwirtschaftet.

Vor der endgültigen Fusion sieht das Handelsblatt insbesondere noch zwei größere Hürden: Zum einen die intensive Buchprüfung, die in wenigen Wochen abgeschlossen sein soll, zum anderen die dann anstehenden Verhandlungen mit der Gewerkschaft Verdi über einen möglichen Sanierungsvertrag für Kaufhof-Mitarbeiter.