Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

17.04.19 – In Deutschland nur wenige Exemplare

Mattel ruft Babywippe zurück

Nach zahlreichen Todesfällen ruft der US-amerikanische Spielzeughersteller Mattel ein Babywippen-Modell seiner Spielzeugmarke Fisher-Price zurück.

MattelBabywiegeRockn-Play.jpg

© Mattel

 

Es handelt sich hierbei um die Babywippe „Rock 'n Play Sleepers“, von der 4,7 Millionen Exemplare im Umlauf sind, vor allem auf dem US-amerikanischen Markt. In Deutschland betrifft der Aufruf weniger als 100 Wiegen. Anlass für den Rückruf sind zahlreiche Todesfälle. Mindestens 32 Babys sollen in den vergangenen zehn Jahren in den Wiegen ums Leben gekommen sein.

Die US-Verbraucherschutzkommission CPSC hatte zuvor eine Produktwarnung herausgegeben und damit auf Berichte über Todesfälle reagiert, schreibt der „Spiegel“. Babys, die nicht mit den Sicherheitsgurten der Wippe angeschnallt waren, hatten sich selbst auf den Bauch oder die Seite gedreht und erstickten.

„Während wir weiter zur Sicherheit unserer Produkte stehen, haben wir angesichts der berichteten Vorfälle, in denen das Produkt entgegen den Sicherheitswarnungen und -anweisungen gebraucht wurde, gemeinsam mit der Verbraucherschutzkommission CPSC entschieden, dass der freiwillige Rückruf die beste Vorgehensweise ist“, sagte General Manager Chuck Scothon von Fisher-Price in einem Media Statement auf der Website des Unternehmens.

Besitzer einer solchen Wippe sollen den Hersteller wegen einer Rückerstattung oder eines Gutscheins kontaktieren.