Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

16.01.19 – Autokindersitze

Joie: Ein sicheres Duo

Ab Februar 2019 kommen die beiden neuen Autokindersitze Spin 360 GT und i-Spin 360 von Joie in die Läden.

Joiei-Spin-360Mood.jpg

Mit der Drehfunktion lässt sich der Nachwuchs leicht hineinsetzen und auch leicht wieder herausheben. © Joie

 
JoieSpin-360-GT.jpg

Der Joie Spin 360 GT verfügt über einen Stützfuß mit 12 Positionen für einen festen und sicheren Kontakt zum Fahrzeugboden. © Joie

 
Alle Bilder anzeigen

Die beiden neuen Reboarder Spin 360 GT und i-Spin 360 haben vieles gemeinsam: Sie lassen sich für einen leichten Ein- und Ausstieg des Kindes per Knopfdruck auf der Basisstation um 360 Grad drehen, verfügen über einen neuen Seitenaufprallschutz und sind verwendbar ab Geburt bis circa vier Jahre. Beide kommen mit dreiteiliger Einlage für Neugeborene, verstellbarer TriProtect-Kopfstütze und Intelli-Fit Memoryschaum.

Die Zertifizierung macht den Unterschied

Der Joie Spin 360 GT ist gemäß der Richtlinie ECE R44/04 für die Kindersitzgröße 0+/1 zugelassen. Rückwärtsgerichtet verwendet werden darf der Sitz bis zu einem Körpergewicht von 9 kg, zwischen 9 und 18 kg in beide Richtungen. Um den Sitz nicht versehentlich vorwärts zu verwenden, verfügt die Basisstation über einen Sicherheitsknopf. Optimiert wurde der Seitenaufprallschutz, am Spin 360 GT sind Elemente eingebaut, die sich aufklappen lassen und so den Kopfbereich noch besser schützen.

Der i-Spin 360 entspricht der i-Size-Norm ECE R129/02 und ist rückwärtsgerichtet ab Geburt bis zu einer Körpergröße von 105 cm nutzbar. Vorwärtsgerichtet kann er ab 76 cm Körpergröße und 15 Monaten eingesetzt werden. Auch dieser Sitz verfügt über eine Sicherheitsfunktion, die „Smart Ride Vorrichtung“, damit Kinder nicht zu früh vorwärtsgerichtet fahren. Wird außerdem der Gurt festgezogen, werden gleichzeitig neue Seitenaufprallschutz-Elemente aktiviert.

Beide Sitze kommen ab Februar 2019 in den Fachhandel.