Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

11.12.18 – Fair Fashion-Studie Youropean e.V.

„Grüne Mode“ auf dem Vormarsch

Eine aktuelle Online-Marktforschungsstudie des ISK im Auftrag des Vereins Youropean spricht von einem gewaltigen Paradigmenwechsel in der Mode.

Nachhaltige-Mode.jpg

Im Zeitalter von „Fair Fashion“ machen Kleider alleine keine Leute mehr – die Mode in Westeuropa befindet sich im Wandel. © AdobeStock

 

In der Mode ist in Westeuropa zur Zeit ein gewaltiger Paradigmenwechsel im Gange. Produktionsbedingungen, Stoffzusammensetzungen, Herstellungsort und -geschichte werden immer stärker hinterfragt. Der „Fair“-Gedanke wächst und das Öko-Image gewinnt wieder mehr Verfechter. Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit sind die neuen Stichworte, die auch vor der Modeindustrie nicht Halt machen und sich zunehmend durchsetzen.

Das sind die Ergebnisse einer Online-Marktforschungsstudie des ISK (Institut für Strategie und Kommunikation GmbH) im Auftrag des Vereins Youropean e.V., die von Juli bis November 2018 durchgeführt wurde.
 
Beobachtet wurden entsprechende Internetdiskussionen der westeuropäischen Modeschwergewichte Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien und Italien. Insgesamt wurden mehr als 46.930 repräsentative Quotes ausgewertet. Berücksichtigt wurden alle Äußerungen und Meinungen zum Thema „Wie gut kommt Nachhaltigkeit in der Mode bei den Konsumenten an?“.

Vor allem in Deutschland, Großbritannien und Spanien verlagert sich die Orientierung mehr in Richtung Umwelt und Nachhaltigkeit. Das Verlangen nach Transparenz über Arbeitsbedingungen, Stoffzusammensetzungen und Herstellungsorte wächst. Zudem werden Regionalität und das Gütesiegel „Made in“ immer mehr geachtet, besonders in Frankreich und Italien.
 
In Frankreich läuft Nachhaltigkeit sogar dem Preis den Rang ab. Das verstaubtes Öko-Image sowie „grüne Mode“ erfahren wieder Aufwind und auch Vintage-Mode erlebt ein Comeback. „Blindem Modekonsum“ wird vor allem in Spanien und Italien mit längerem Tragen und Wiederverwendung von Kleidung entgegengewirkt. Bei weitergehendem Interesse kann die Studie über Youropean e.V. bezogen werden.
 
Über Youropean

Youropean ist ein pro-europäischer, gemeinnütziger Verein mit Sitz in Frankfurt. Gegründet auf Lampedusa, möchte Youropean durch künstlerische, aktionsgeladene Projekte und eine Plattform für intellektuelle Gespräche und Beiträge Signale setzen, Ideengeber und Inkubator sein. Der Verein setzt sich für die Verbundenheit und Anerkennung Europas als auch für Toleranz und Vielfalt ein. Gerade in krisenhaften Zeiten möchte Youropean einen Beitrag zum Zusammenhalt Europas leisten und dabei die Vielfalt, Innovationskraft und Kreativität Europas hervorheben. Ziel ist es, bei den Bürgern eine Begeisterung für Europa zu wecken und das Engagement der Bürger auch mit kultureller Ambition zu stärken.