Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

19.12.17 – Erfolgreiches Fashion-Label

Boboli wächst weiter zweistellig

Ein Wachstum von 12 % gegenüber 2016 erreichte Boboli im Geschäftsjahr 2017. Die Kindermode-Marke aus Barcelona setzt auch künftig auf den Auslandsmarkt.

Boboli-FS-18-Kleinkind.jpg

Gute Aussichten: Das spanische Kindermode-Label Boboli möchte auch weiterhin zweistellig wachsen. © Boboli

 

Mit einem Umsatz von fast 44 Mio. Euro schloss Boboli sein Geschäftsjahr 2017 ab. Damit erzielte das von Mónica und Arancha Algás geleitete spanische Kindermode-Label ein Wachstum von 12 % und konnte seinen seit 2013 eingeschlagenen Kurs beibehalten. Für die nächsten Jahre plant man ebenfalls mit zweistelligen Zuwächsen.

Der Auslandsumsatz, der aktuell schon 43 % der Firmenerlöse ausmacht, bleibt einer der wichtigsten Motoren für den Erfolg. Dabei sind Italien, Polen, Griechenland und Russland derzeit die wichtigsten Exportmärkte für Boboli; eine wesentliche Rolle spielt auch das im Jahr 2016 eröffnete mexikanische Tochterunternehmen, das laut Pressemitteilung eine Steigerung von 30 % pro Saison verzeichnen kann.

Über den E-Commerce möchte Boboli sich als Marke konsolidieren, die auf Spitzentechnologie setzt und den Omnichannel-Vertrieb vorantreibt. Deshalb verstärkt die Mutterfirma Star Textil aus Barcelona diesen Bereich in Deutschland, Großbritannien und Frankreich; die Niederlande, Norwegen und Dänemark sollen bald folgen. Speziell für den digitalen Handel wurde eine eigene Abteilung aufgebaut.

Im Retail konzentriert sich die Marke auf ein organisches Wachstum: Das Zusammenspiel der Kanäle Multilabel, Kaufhäuser und E-Commerce wird um Neueröffnungen in strategisch relevanten Einkaufszentren ergänzt. Für Januar 2018 ist der erste Auftritt in China auf der Tmall-Plattform (B2C) der Alibaba Group geplant.