Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

12.08.19 – JOT Juniormode, Salzburg

Starke Vielfalt auf der Fläche

Unter dem Messemotto „Colours of Water“ fand am 4. und 5. August die österreichische JOT Juniormode in der Brandboxx Salzburg statt.

JOT-Juniormode-Sommer.jpg

Messeleiterin Ulrike Charlotte Martin stellte sich zum Gruppenfoto mit den Modelkindern auf. © Brandboxx Salzburg

 

Die JOT Juniormode ist im Kindermoden-Segment die wichtigste Informations- und Orderplattform für den österreichischen Fachhandel und konnte auch zur Sommerausgabe mit großer Aussteller-Vielfalt punkten. „Es passt alles zusammen. Die Kundenfrequenz auf der JOT ist gut und besonders die hohe Servicequalität von Messeleiterin Ulrike Martin ist großartig“, sagte Idoia Kemmer, Ausstellerin des spanischen Labels TucTuc.

Die Sommertrends 2020 wurden unter dem Motto „Colours of Water“ vorgestellt. Aus modischer Sicht geht es hierbei um die Farben der Unterwasserwelt; aus ökologischer um die Reduzierung der Verschmutzung der Weltmeere. Motto der neuen Styles ist „Back to Nature“: Ob Leinen, Handcrafts oder Tier- und Blumenprints; Materialien und Muster werden aus der Natur übernommen und den jungen Fashionistas und trendigen Knaben auf den Leib geschneidert.
  
Spanische Labels erobern die JOT
Bei dem spanischen Label Mayoral wird neben sommerlichen Farben wie Grün und Gelb auch auf zarte Rosatöne und Naturfarben gesetzt. Sonja Nitschmann von der Agentur Trendspace informiert: „Das Früchtethema bei den Mädchen bleibt bestehen; der Trend geht in Richtung Gelb, wie zum Beispiel Designs und Prints mit der sizilianischen Amalfi-Zitrone; es soll Sommer, Sonne und Frische zum Ausdruck bringen.“ Die präsentierten Festtagskleider haben Tüll- und Glitzereffekte, glänzend wird es bei den Teens zwischen zehn und 16. Die Marke TucTuc, ebenfalls aus Spanien, setzt auf Farben und Qualität, neben lustigen und farbenfrohen Stücken darf es auch manchmal ein bisschen verrückt sein.
  
Trends 2020: Lustige Designs und Nachhaltigkeit
Maximo präsentierte Sommerhüte mit bunten Motiven und Perlen, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Innovativ ist der Lichtschutzfaktor, den die neue Frühjahrs- und Sommerkollektion der deutschen Marke auf Textilien aufweist. Auch für trübe Tage gibt es lustige Strümpfe und handbemalte Gummistiefel, um Kinderlachen nicht wetterabhängig machen zu müssen.

Bondi Kidswear hat für alle Kindergrößen die neuesten Trends parat und schreibt Nachhaltigkeit groß: 100 prozentige Bio-Baumwolle und GOTS- zertifizierte Artikel sind in der kommenden Saison mit dabei. G-Star Raw setzt auf sportliche Styles in verschiedenen Ausführungen und Schnitten. Das Label arbeitet mit recycelter Bio-Baumwolle, verwertet Müll aus dem Meer und legt Wert darauf, dass das bei der Produktion verwendete Wasser im Anschluss als Trinkwasser aufbereitet wird.

Designershow von Kindern für Kinder
Ein Highlight der JOT Juniormode war die Kindermodenschau am Sonntag, die erneut von Designerin Julia Sterzenbach und ihrem Label Lia Bach bestritten wurde. Babys und Kinder im Alter von zwei Monaten bis elf Jahren stellten die farbenfrohe Dirndl-Kollektion sowie Stücke mit tropischen Prints vor. Bei letzterem mischten sich Faultiere, zusammen mit Lamas und Palmwedeln auf khakifarbene und türkise Shirts, aber auch Feen, Sand und Blumen wurden vorgestellt. Allgemein ist das Rosenthema gepaart mit verschiedenen Pastelltönen und kräftigem Pink 2020 en Vogue bei den Kindern. Neu dabei ist der Unisex-Style, bei welchem Stücke sowohl für Jungs als auch für Mädchen kreiert wurden.