Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

18.06.13 – ÖKO-TEST

Rollende Chemiekästen

Anilin, Weichmacher, PAK – diese Stoffe klingen nach den Inhalten eines Chemiekastens, wurden aber tatsächlich in Kinderwagen gefunden.

Dies ergab eine aktuelle Untersuchung des Verbrauchermagazins ÖKO-TEST, bei der nur zwei Wagen mit “Gut” bewertet wurden. Ein schlechtes Zeugnis stellten die Frankfurter auch mehr als der Hälfte von 20 getesteten Kinderjeans aus.

Der Testsieger: Das Modell Terra Koala von Naturkind.

Der Testsieger: Das Modell Terra Koala von Naturkind.

 

Als Testsieger ging der Kinderwagen Terra Koala von Naturkind hervor, der sowohl im Praxistest als auch bezüglich der Inhaltsstoffe ein "Gut&" erhielt.

Pluspunkte gab es u. a. für die Korbgriffe, Bezüge aus Bio-Baumwolle, den geräumigen Einkaufskorb und die lange Wiegewanne. Der teuerste Wagen im Test, der Stokke Xplory, wurde ebenfalls mit dem Gesamturteil "Gut&" bewertet (lesen Sie dazu mehr auf Seite XX).

Befriedigend schnitten die Modelle Emmaljunga Mondial Duo Combi, B-Dual 4 von Britax, Teutonia Be You Cool & Classic sowie Lite XL 502 von Hartan ab. Alle Wagen bestanden zwar die Praxisprüfung mit Bestnoten, scheiterten jedoch an den Inhaltsstoffen.

In einigen der genannten Modelle wurden u. a. Phthalate, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), die teilweise krebserregend sind, und PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen gefunden.

Der Kinderwagen Book Plus Sportivo von Peg-Pérego war nach Ansicht der Tester "Ausreichend", während sie dem Bugaboo Basis Cameleon 3, dem Wonderwalk Kombi-Kinderwagen sowie dem Maxi-Cosi 68105940 Mura 4 nur ein "Mangelhaft&" ausstellen konnten. Im letztgenannten, am stärksten belasteten Test-Modell, wurden u. a. der Schadstoff Anilin und ein Weichmacher nachgewiesen.

ÖKO-TEST empfiehlt, beim Kinderwagenkauf mehr Geld auszugeben. Die "guten" Modelle aus dem Test sind zwar recht teuer, enthalten aber am wenigsten Schadstoffe und haben gute Gebrauchseigenschaften.

Erschreckende Ergebnisse hat ÖKO-TEST auch in Bezug auf Kinderjeans zu vermelden.

In über der Hälfte der 20 getesteten Modelle wurden problematische Farbstoffbestandteile gefunden.

So war in vielen Hosen Anilin nachweisbar. In einigen Jeans entdeckten die Tester das krebserregende Amin sowie halogenorganische Verbindungen, die zum Teil Allergien auslösen können. Insgesamt erhielten nur vier Jeans das Testurteil "Befriedigend", während elf Hosen mit "Ungenügend" durchfielen. ÖKO-TEST rät, Modelle aus Bio-Baumwolle zu kaufen und auf eine Zertifizierung nach Global Organic Textile Standard (GOTS) zu achten.