Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

13.08.18 – Roland Berger-Studie

Dynamisches Lieferantenmanagement gefragt

Rund 40 % der Modefirmen sind derzeit auf der Suche nach neuen Lieferanten, aber nur jede fünfte Firma betreibt auch ein professionelles Lieferantenmanagement.

Ikarus-Kids-Landshut.jpg

Die Roland Berger-Studie empfiehlt Modeunternehmen, ihre gesamte Lieferkette unter die Lupe zu nehmen und zu optimieren. © Ikarus Kids'

 

Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie „Dynamic Supplier Management“, für die Führungskräfte von Mode- und Schuhunternehmen von der Unternehmensberatung Roland Berger befragt wurden.

Der Wettbewerb für Firmen der Mode- und Lifestylebranche ist hart: Die Konkurrenz der Fast Fashion-Retailer, digitale Kanäle und ein verändertes Einkaufs- und Kommunikationsverhalten von Konsumenten zwingen zum Umdenken. Ein Einkaufserlebnis über alle Kanäle reiche nicht mehr, so die Studie, wichtig sei, die gesamte Lieferkette zu optimieren, Stichwort dynamisches Lieferantenmanagement.

Hierbei gehe es darum, die Lieferkette regelmäßig strategisch zu analysieren. Zulieferer werden auf Basis ihrer Fähigkeiten in Cluster eingeteilt, für die wiederum ein Bewertungssystem etabliert wird, um die Zulieferer regelmäßig zu evaluieren und sie mit dem angestrebten Ziel abzugleichen. Bei lediglich 29 % aller befragten Firmen ist das Thema Teil der Firmenstrategie. Für die Untersuchung hatten 70 Unternehmen weltweit Auskunft erteilt.