Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

07.08.19 – Umstrukturierung bei Kaufhof

Schließung von Logistik-Standorten

Galeria Karstadt Kaufhof schließt zwei Logistikstandorte in Frechen und Erfurt sowie vier kleinere regionale Verteilzentren. Mehrere Hundert Arbeitsplätze sind betroffen.

Logos-KarstadtKaufhof.jpg

Der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof kündigt neue Sparmaßnahmen an. © Galeria Kaufhof

 

Wie SZ.de und Handelsblatt übereinstimmend berichten, sollen auch die Verteilzentren in Stuttgart, Würzburg, Hannover und Berlin dicht gemacht werden. Bereits 2018 hatte Karstadt angekündigt, die Logistik neu aufstellen zu wollen mit dem Ziel, diese auch Drittkunden zur Verfügung zu stellen. Vor allem Markenhersteller wolle der Konzern als weitere Partner gewinnen, heißt es. Durch die Neuorganisation solle der Transport von Online-Bestellungen und Retouren schneller verarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht werden.

Grund für die Umstrukturierung ist laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung, dass sich die Logistikstandorte von Karstadt und Kaufhof teilweise überlappten und nach der Fusion neu zugeschnitten werden mussten. Allein in der Kaufhof-Logistik seien 1100 von insgesamt 1650 Stellen bedroht, das Handelsblatt nennt die Zahl von 600 Arbeitsplätzen. Im Zuge der Fusion der beiden Handelsunternehmen und des damit einhergehenden Sanierungsprogramms hatte der Konzern bereits im Januar 2019 einen Abbau von bis zu 4500 Stellen angekündigt.

Weitere Artikel zu: