Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

30.04.15

Mobile Shopping holt auf

Adobe hat anlässlich des hauseigenen „Summit“ in London den „Digital Index Report“ veröffentlicht. Er untersucht die Verbreitung mobiler Endgeräte und deren Nutzung im internationalen Vergleich. Deutschland liegt noch im Mittelfeld, holt aber auch im Bereich Mobile Shopping auf.

Beim Online-Handel wird häufig aufs Tablet zurückgegriffen.

Beim Online-Handel wird häufig aufs Tablet zurückgegriffen.

 

Verschläft Deutschland die mobile Revolution? Das könnte man sich fragen angesichts der aktuell veröffentlichten Ergebnisse des "Digital Index Report". Den Ergebnissen zufolge kommen aktuell rund 22 Prozent der deutschen Besuche von Smartphones. Mit rund 10 Prozent der Besuche folgen Tablets etwas abgeschlagen, aber mit starkem Wachstum.

Vorreiter international ist Großbritannien mit stolzen 16,4 Prozent. Auffällig sind die hohen Werte einzelner Branchen, etwa „Telekommunikation“ und „Media & Entertainment“. Der Online-Handel folgt mit etwa 24 Prozent erst auf dem dritten Platz, dominiert jedoch den Tablet-Traffic. Im Durchschnitt nutzen demnach 13,6 Prozent der Besucher ein Tablet. In einer Conversion (vom Besuch der Website zu einer Handlung) resultieren rund 2,5 Prozent der Besuche, meldet Adobe. Absolute Überflieger kommen auf 5,4 Prozent. Schaut man allein auf Händler liegt der Durchschnitt bei 3,5 Prozent, die Überflieger bei 5,5 Prozent. Laut des „Digital Index Report" wächst die Schere zwischen Überfliegern und Durchschnitt in Deutschland, Frankreich und Skandinavien.

Grundlage des „Digital Index Report“ sind über 100 Milliarden Visits auf mehr als 3.000 Websites in fünf europäischen Märkten. Untersucht wurden Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Skandinavien (Schweden, Norwegen, Finnland) und der Benelux (Niederlande, Belgien, Luxemburg).

cmo.com/adobe-digital-index.html