Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

25.03.15

Korbwaren: Exporte enttäuschen

Auch die Korbwaren-, Kindermöbel- und Kinderwagenindustrie bekam die anhaltende Rezession in Europa spüren – das belegen die Zahlen, die der VKKK aus Neustadt bei Coburg auf seiner Hauptversammlung präsentierte. 

25.03.2015: Korbwaren: Exporte enttäuschen
 
Während Kinderwagen aus Korb hierzulande wieder angeboten werden, ist der deutsche Qualitätsrohstoff im Ausland weniger gefragt.

Während Kinderwagen aus Korb hierzulande wieder angeboten werden, ist der deutsche Qualitätsrohstoff im Ausland weniger gefragt.

 

Der Bericht zum Geschäftsjahr 2013 machte erneut deutlich, dass – trotz des wiedererstarkten privaten Konsums – die goldenen Zeiten für die Korbwaren-, Kindermöbel- und Kinderwagenindustrie in Deutschland wohl endgültig vorbei sind. So ist der Export auch in den VKKK-Branchen nur noch schwach angestiegen bzw. sogar eingebrochen.

Das Exportvolumen im Bereich Kinderwagen ging 2013 um 5,5 % auf 34,0 Millionen Euro zurück. Hauptausfuhrländer blieben Österreich und die Schweiz. Der Export von Kinderwagen nach Russland war bereits im Jahr 2012 deutlich angestiegen und nahm 2013 wieder ein bisschen zu, während die Ausfuhrzahl nach Polen sich 2012 halbierte und auf ihrem niedrigen Stand verharrt.

Beim Import von Kinderwagen dagegen war erstmals seit 2010 ein drastischer Anstieg zu verzeichnen: So betrug das Volumen im Geschäftsjahr 2013 ganze 84,0 Millionen Euro (2012: 66,8 Millionen Euro). Dabei wurden aus China wieder deutlich mehr Kinderwagen eingeführt als noch 2012. Von Italien als traditionellem Herstellerland jedoch kommen seit 2010 stetig weniger Kinderwagen nach Deutschland.