Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

26.07.18 – Fashion for Kids, Targi Kielce

Vielversprechender Auftakt in Kielce

Mit 40 Ausstellern und 500 Fachbesuchern blickt Targi Kielce auf ein erfolgreiches Debüt der „Fashion for Kids“ zurück. Highlight: die Fashion-Shows.

Fashion-for-Kids-Laufsteg.jpg

Ganz professionell liefen die kleinen Models in der Kindermode der kommenden Saisons über den extra angelegten Laufsteg. © Targi Kielce

 
Fashion-for-Kids-Vortrag.jpg

Wie Unternehmen auf dem russischen Markt Fuß fassen können, erklärte Elena Pismenskaja den Fachbesuchern. © Targi Kielce

 
Alle Bilder anzeigen

Der Erfolg der Kid's Time machte Mut – so rief das Team der Targi Kielce eine neue Messe ins Leben: Am 28. und 29. Juni 2018 fand zum ersten Mal die Fashion for Kids im Messecenter in Kielce statt. Zum Debüt erschienen 500 Fachbesucher aus zehn Ländern sowie 40 Aussteller aus Belgien, Dänemark, Italien, Spanien, Großbritannien, Frankreich und der Türkei.

Speziell für das Event wurde in der größten Halle des Targi Kielce Expo Centers, dem E Expo Pavilion, ein professioneller Catwalk gebaut. Über 60 kleine Models zwischen drei und zehn Jahren führten an beiden Tagen die Kollektionen für Herbst/Winter 2018 und Frühling/Sommer 2019 vor. Accessoires wie Regenschirme, Schmuck und Haarschmuck, Taschen und Schuhe rundeten die Präsentation ab. „Die Modenschauen waren unglaublich interessant. Wir hatten die Gelegenheit, kleine, talentierte Models zu sehen, was auf dieser Art von Messen nicht oft der Fall ist. Die Schauen waren sehr professionell organisiert. In meinen Augen der stärkste Punkt auf der Messeagenda“, lobte Danijela Pantic, die das französische Label MiniMignon vertritt.
  
Lern- und Treffpunkt

Zusätzlich konnten sich die Fachbesucher der „Fashion for Kids“ neues Wissen über ihre Branche aneignen. Elena Pismenskaja referierte darüber, wie Unternehmen in den russischen Markt eintreten können. Sie thematisierte Marketing-Trends im Osten und betonte die Chance der Messe als Türöffner für Geschäfte im Ausland. Erwerbsplanung und Visual Merchandising waren Thema weiterer Vorträge bzw. Workshops. Als B2B-Event bot die Messe reichlich Gelegenheiten für Aussteller und Designer, neue Geschäftsbeziehungen zu knüpfen.

Am zweiten Messetag traf über ein Dutzend Blogger aus ganz Polen in Kielce ein, um sich als wichtige Instanz der Branche vor Ort ein Bild zu machen. „Unsere Arbeit ermöglicht es den Eltern, mehr über Firmen und neue Produkte für ihre Kinder zu lernen“, betonte Bloggerin Weronika Banas.