Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24.07.17 – Modemessen

Playtime Berlin: International gut besucht

Messe-Veranstalter Picaflor war mit dem ersten Playtime-Ableger in Berlin sehr zufrieden. Etwa ein Drittel der Besucher kam aus dem Ausland.

Playtime-BerlinLifestyle.jpg

Die Playtime Berlin punktete mit einer Mischung aus Kindermode- und Lifestylemarken. © Playtime Berlin

 
Playtime-BerlinAussteller.jpg

Viel Platz und viel Licht: Die luftigere Szenerie kam gut an. © Playtime Berlin

 

Die Playtime Berlin wertet das Messe-Debüt am 5. und 6. Juli als Erfolg mit einem „exzellenten Ergebnis“. Insgesamt kamen 1236 Besucher in den Palazzo Italia, wobei deutsche Einkäufer mit 69 % den Großteil der Besucher stellten. Aus dem europäischen Ausland kamen vor allem die Franzosen, Dänen und Briten nach Berlin, aber auch aus der Schweiz, Polen, Spanien, Italien und Russland reisten Interessenten an. Zu den Besucherländern außerhalb Europas zählen u.a. China, Japan, USA, Libanon, Mexiko und Südkorea. Insgesamt konnten die Veranstalter Besucher aus 29 Nationen zählen. 
  
Bei der Auswahl der Aussteller war es der Playtime Berlin wichtig, eine ausgewogene Mischung an Marken vorzustellen. Rund 55 % der Aussteller nahmen zum ersten Mal an einer Playtime-Show teil, 45 % hatten bereits Playtime-Erfahrung und stellten in Berlin aus, um neue Märkte zu erschließen. Hauptsächlich gab es Kindermode zu sehen, rund dreißig Marken aus dem Lifestyle-Bereich aber vervollständigten den neuen Playtime-Charakter, der sich auch visuell in einem luftigen, offenen Standkonzept und hellen Räumen zeigte.
 

Die zweite Ausgabe der Playtime Berlin ist für den 23./24. Januar angesetzt.