Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

11.12.17 – Zweite Ausgabe

Playtime Berlin: Den Trends auf den Fersen

Am 23. Januar startet die zweite Ausgabe der Playtime Berlin, die sich nicht nur einfach als Modemesse, sondern auch als Ideengeber und Trendscout versteht.

Playtime-BerlinLifestyle.jpg

Zum Playtime-Konzept gehört ein Bereich mit Lifestyle-Produkten, die etwa 25 % des Angebots ausmachen. © Playtime Berlin

 

Ende Januar trifft sich die Kindermoden-Branche zur zweiten Ausgabe der Playtime Berlin in der Hauptstadt, die dieses Mal nicht parallel zur Fashion Week stattfindet, sondern am 23. und 24. des Monats. Die Entscheidung beruht auf der Überlegung, sich gerade im Hinblick auf Einkäufer effizienter in den Kindermode-Messen-Kalender einzufügen und den Designern mehr Zeit zu geben, ihre Kollektionen fertigzustellen.
  
Für die kommende Saison hat Veranstalter Picaflor drei Trendströmungen ausgemacht, die auf der Messe unter dem Thema „Changeover“ inszeniert werden: „Agricool“ steht für die Rückkehr zur Natürlichkeit, Materialien sind Wolle, Hanf und Samt. „Flow“ dagegen symbolisiert den Athleisure-Stil, der sich durch Materialien wie Sporttextilien, technische Gewebe, Coolmax Fleece und Lycra auszeichnet. Der dritte Trend „Renew“ ist puristisch und harmonisch gehalten, mit blassen Farben und ohne Prints. 
   
Insgesamt 120 Kollektionen werden am Standort Palazzo Italia zu sehen sein, zahlreiche Neuaussteller (45 %) wie z. B. Disana, Cost Bart, Nanga Shoes, Freya Lillie und Kitz Heimat sind am Start.