Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

17.04.18 – Fairs&Events

Aus für die Cookies Show

Nach zwei Ausgaben wird die Kinderschuh-Messe Cookies Show eingestellt und Projektmanagerin Kischkewitz wechselt zur Playtime Berlin.

Logo-Cookies-Show.jpg

Die Cookies Show setzt einen Schlussstrich. © Cookies Show

 
Cookies-Show-2015.jpg

Hier fing alles an: 2015 präsentierte die Modemesse sich erstmals am Berliner Flughafen Tempelhof. © Meisenbach Verlag

 

Auf Gerüchte folgen in diesem Fall Tatsachen: Nach übereinstimmenden Medienberichten wird die Cookies Show in Berlin aufgrund zu schwacher Resonanz eingestellt. Cookies-Projektmanagerin Petra Kischkewitz selbst ist nicht mehr an Bord des Veranstalters Berlin Fashion Group, sondern zur Playtime Berlin gewechselt. Dort wird sie künftig die PR- und Medienarbeit für das Messeformat des Veranstalters Picaflor übernehmen. Eine Stellungnahme gab es von ihr nicht. 
  
Die Cookies Show startete im Sommer 2015 als Messe für "International Children's Fashion and Design" im Rahmen der Trade Show Bread & Butter am Airport Berlin Tempelhof. Zur Winter-Saison setzte die Show dann aus und tauchte auch nicht mehr im Messekalender auf. Im Sommer 2017 startetet die BFG das Comeback im Kraftwerk Berlin mit einem geänderten Konzept als „Cookies Show Kid's Shoes and Lifestyle Brands“ – nun lag der Fokus auf Kinderschuhen. Trotz zeitlicher Nähe zur Berlin Fashion Week fanden nur wenige Besucher den Weg zum Event. Für die Winterausgabe im Januar 2018 wechselte die Show noch einmal in den Palazzo Italia – genützt hat es leider nichts.