Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

12.08.15 – Kind + Jugend 2015

Trendschau in Köln

Vom 10. bis 13. September 2015 trifft sich die internationale Baby- und Kinderausstattungsbranche in Köln zu ihrer wichtigsten Fachmesse: der Kind + Jugend.

Die auffälligsten Trendsetter der Kind + Jugend sind natürlich die Kinderwagen - hier der Quinny Stroller Moodd von Dorel.

Die auffälligsten Trendsetter der Kind + Jugend sind natürlich die Kinderwagen - hier der Quinny Stroller Moodd von Dorel.

 
Nachhaltigkeit in der gesamten Produktionskette, wie es GOTS-zertifizierte Kleidung zusichert, ist Eltern zunehmend wichtig - aus der SS 2016-Kolle...

Nachhaltigkeit in der gesamten Produktionskette, wie es GOTS-zertifizierte Kleidung zusichert, ist Eltern zunehmend wichtig - aus der SS 2016-Kollektion von loud + proud.

 
Alle Bilder anzeigen

Über 1.000 Aussteller aus fast 50 Ländern präsentieren eine Fülle an Innovationen und Produktweiterentwicklungen.

Die ersten Trends zeichnen sich bereits ab:

Standard ist out, Individualisierung und Customizing sind in. Das zeigt sich in allen Segmenten der Baby- und Kinderausstattungsbranche. Die Verbraucher möchten ihren eigenen Stil leben, ihren Bedürfnissen und Vorstellungen Raum geben.

Nach wie vor ist auch das Thema Nachhaltigkeit stark im Fokus junger Eltern. Das Vertrauen in geprüfte Produkte, die unter gesundheits- und umweltfreundlichen Gesichtspunkten hergestellt werden, spielt daher auch in den Überlegungen der Industrie eine große Rolle.

Zeitgleich hält die Digitalisierung zunehmend Einzug in die Kinderzimmer, zum Beispiel bei multifunktionalen Produkten wie Babyphones, Nachtlichtern und Spieluhren, die mit Smartphone-Technik verbunden werden.

Bei der Wahl der Baby- und Kindermöbel ist für Eltern die hohe Wertigkeit eines Produkts wesentlich. Im Trend liegen Möbel aus Massivhölzern wie etwa Fichte, Buche, Birke, Esche und Eiche, Kombinationen aus Teil- und Massivholz, sowie MDF-Programme.

Weiß steht nach wie vor hoch im Kurs. 

Langlebigkeit und Multifunktionalität spielen nach wie vor eine große Rolle – auch im Segment Kinderwagen. Hier sind die Anforderungen an Sicherheit und Qualität, Leichtigkeit, Flexibilität und Kompaktheit unverändert hoch: Kombikinderwagen und Travel-Systeme erfüllen den Wunsch vieler Verbraucher, einen Kinderwagen ab der Geburt bis zum Ende des Kinderwagenalters mit nur einem Kauf abzudecken.

Bei der Entwicklung neuer Autokindersitze stehen besonders die Kriterien Sicherheit, Funktionalität und Sitzkomfort im Vordergrund. Für die Sicherheit der kleinen Mitfahrer entwickeln die Hersteller immer weitere Neuerungen, die die Wucht eines Aufpralls und die Belastung auf das im Sitz befindliche Kind verringern.

Da sich Kinder hinsichtlich Körperbau, Größe und Gewicht unterschiedlich entwickeln, bieten mitwachsende Sitze die Möglichkeit, über einen längeren Zeitraum verwendet werden zu können.

Beim Spielzeug steht die Entwicklungsförderung des Babys und Kleinkindes im Vordergrund. Spielen und Lernen gehen eine Verbindung ein, so dass die Förderung für das Baby und Kleinkind unbemerkt und in seiner gewohnten Spielumgebung erfolgt. Neuheiten zeigen, wie Logik, Sprache und Geschicklichkeit spielerisch gefördert werden können.

Als Materialien kommen hierbei Textilien, Kunststoffe, aber auch Holz zum Einsatz. Auch im Spielzeugbereich für Kinder von null bis vier Jahren ist der Trend zur Digitalisierung deutlich erkennbar.

Kind + Jugend Köln 10. – 13.09.2015