Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

02.12.15 – Daten-Diebstahl

VTech: 899.791 Datensätze in Deutschland erbeutet

Die Datenbanken des Spielzeug-Herstellers VTech sind von Hackern angegriffen worden.

VTech_Storio_Frozen

VTech mit Sitz in Hongkong ist Spezialist für elektronisches Lernspielzeug.

 

Laut offiziellen Angaben von VTech sind allein in Deutschland 508.806 Datensätze von Kindern betroffen – bisher ging man von „nur“ 200.000 Accounts aus.
 
Hinzu kommen rund 390.985 Eltern-Konten
   
Nach einem Bericht des Spiegel sind in den Kinder-Konten Name, Geburtsdatum und Geschlecht gespeichert. Die Eltern-Konten enthalten den Angaben des Spiegel zufolge „E-Mail-Adressen, verschlüsselte Passwörter, IP-Adressen, Postanschriften und die Liste bisheriger Downloads“. Auch die Daten der Kinder seien dort abgelegt, Kreditkartendaten aber nicht.
  
Ob Fotos und Chatprotokolle ebenfalls von den Hackern einsehbar sind, steht noch nicht fest.
 
Am meisten betroffen sind Eltern und Kinder in den USA. Hier ist die Rede von 2,2 Millionen Eltern-Accounts und 2,9 Millionen Kinder-Profilen.

Ob die Hacker die Daten veröffentlichen wollen, ist unklar.

Besorgte Händler und Kunden können sich per Mail an downloadmanager@vtech.de direkt an das Unternehmen wenden.  

Wer prüfen möchte, ob er vom Daten-Diebstahl betroffen ist, kann dies auf der Seite Have I been pwned? tun.