Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

20.03.19 – Kindersicherheit

Start-up Wickelarm sucht Hersteller

Mit dem von ihr entwickelten „Wickelarm“ möchte Sonja Franz Babys vor dem Sturz vom Wickeltisch bewahren. Nun sucht die Entwicklerin nach potenziellen Investoren.

WickelarmDemonstration.jpg

Der flexible Wickelarm sichert Kinder in jeder Position auf dem Wickeltisch. © Wickelarm

 
WickelarmSonja-Franz.jpg

Der Wunsch nach zusätzlicher Sicherheit am Wickeltisch brachte Sonja Franz auf die Idee mit dem Wickelarm. © Wickelarm

 

Als Mutter von zwei kleinen Kindern kam Sonja Franz immer wieder an den Punkt, sich vom Wickeltisch abwenden zu müssen, weil beispielsweise Utensilien fehlten oder es an der Tür klingelte. Der Gedanke, den Nachwuchs dafür nicht immer vom Wickeltisch nehmen zu müssen, um Stürze zu verhindern, brachte sie auf die Idee, einen „Wickelarm“ zu entwickeln. Diese Sicherungslösung funktioniert über einen flexiblen Arm, der an der Wand hinter dem Wickeltisch befestigt ist. Am unteren Ende des Armes befindet sich ein Bauchteil, welches das Kind am Bauch bzw. an den Hüften auf dem Wickeltisch sichert. Dazu betätigen Eltern einen Hebel, der den flexiblen Arm versteift. Durch die einfache und schnelle Handhabung kommen Eltern nicht mehr so leicht in Versuchung, sich nur mal kurz abzuwenden, ist sich Sonja Franz sicher.

Ihre Vision ist es, Stürze vom Wickeltisch, die laut Bundesamt für Statistik immer noch die Unfallursache Nr. 1 bei Babys darstellen, zu verhindern. Gleichzeitig möchte sie Eltern mit dem Wickelarm mehr Sicherheit, Komfort und Flexibilität am Wickeltisch bieten.

 Auf dem Weg zur Marktreife

Bisher ist der Wickelarm als Gebrauchsmuster in Deutschland eingetragen, das Verfahren für die Anmeldung als Patent läuft aktuell. Verschiedene Prototypen hat Sonja Franz mit der technischen Unterstützung ihres Mannes gebaut. Als Unternehmen ist Wickelarm noch nicht eingetragen, Franz versteht das Projekt bisher als „Unternehmung“. Der nächste wesentliche Schritt für die Erfinderin ist es, einen Hersteller oder Investor zu finden, der mit ihr gemeinsam das Produkt bis zur Marktreife weiterentwickelt. Weitere Informationen erhalten Interessenten unter www.wickelarm.de oder unter babysicherheit@wickelarm.de.