Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

05.07.13 – OEKO-TEX

Nachhaltiger Schritt

Woran können Fachhändler Umweltleistungen und soziale Verantwortung der unterschiedlichen Hersteller in der Textilwirtschaft erkennen?

Um diese Frage in Zukunft schnell und einfach zu beantworten, bietet OEKO-TEX ab sofort ein neues Zertifizierungssystem für nachhaltige Textilherstellung.

Modulare Struktur: Die STeP-Zertifizierung ermöglicht eine umfassende Analyse, inwieweit Textilhersteller weltweit nachhaltig wirtschaften.

Modulare Struktur: Die STeP-Zertifizierung ermöglicht eine umfassende Analyse, inwieweit Textilhersteller weltweit nachhaltig wirtschaften.

 

STeP (Sustainable Textile Production) richtet sich an Handelsunternehmen, Marken und Hersteller.

Mit dem System von OEKO-TEX können sie ihre Produktionsbedingungen transparent machen und nach außen kommunizieren.

Ziel der STeP-Zertifizierung sind umweltfreundliche Produktionsprozesse, Arbeitssicherheit und soziale Arbeitsbedingungen. Welches Unternehmen in welchem Umfang nachhaltig wirtschaftet, wird mit einem mehrstufigen Scoring System ermittelt und lässt sich über das Internet abrufen. Fachhändler können so auf einen Blick erkennen, wie die unterschiedlichen Hersteller in puncto Qualitätsmanagement, Chemikalieneinsatz, Umweltschutz, Umweltmanagement, soziale Verantwortung und Arbeitssicherheit abschneiden.

Die STeP-Kriterien gelten zudem einheitlich für alle Länder der Erde und ermöglichen so eine Vergleichbarkeit rund um den Globus.

Ein STeP-Zertifikat ist drei Jahre lang gültig und kann danach verlängert werden. Die Einhaltung der Kriterien wird regelmäßig kontrolliert. Mit einem eigenen Stand auf der Messe Texprocess in Frankfurt präsentierte OEKO-TEX das neue Zertifizierungssystem auch in Deutschland.

Offizieller Startschuss war die Verleihung der Sustainability Awards am 12. Juni an folgende Unternehmen: Sung Hing Industries Holding Limited, China (Umweltmanagement), Mattes & Ammann GmbH & Co. KG, Deutschland (Soziale Verantwortung), Veramtex S.A., Belgien (Sicherheitsmanagement), YKK Corporation, Japan (Qualitätsmanagement) und Lenzing AG, Österreich (Produktinnovation) vergeben. Alle haben sich um das Thema Nachhaltigkeit besonders verdient gemacht.