Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

08.07.16 – Fashion&Accessoires

Auszeichnung für Blond!

Kerstin Brkasic-Bauer ist für ihr Kindermodelabel „Blond! Made in Nürnberg“ mit dem IHK-Gründerpreis Mittelfranken ausgezeichnet worden.

160525_Blond!_9692

Der Erfolg wird belohnt: Gründerin Kerstin Brkasic-Bauer (Foto: IHK/Kurt Fuchs)

 
img7301.jpg

Charakteristisch für das Modelabel sind Pumphosen und bunte Oberteile. Alle Kleidungsstücke werden ausschließlich in Nürnberg gefertigt. 

 

Seit 2011 entwirft und produziert das Nürnberger Familienunternehmen „Blond! Made in Nürnberg“ Kleidung für Babys, Kinder und Teenager, die ausschließlich in der fränkischen Kaiserstadt genäht wird – und das erfolgreicher denn je.
   
Am gestrigen Donnerstag erhielt die Gründerin Kerstin Brkasic-Bauer den IHK-Gründerpreis Mittelfranken: „Die Verleihung des IHK-Gründerpreises gestern macht mich sehr stolz, da es sich wirklich um eine tolle Auszeichnung für unsere Arbeit handelt. Ohne das gesamte Blond!-Team und meinen Mann hätte ich es allerdings niemals so weit geschafft.
Wir wollen natürlich auch weiterhin auf bezahlbare Kindermode setzen, die mitwächst und hier in Nürnberg produziert wird und daher wird ein Teil des Preisgeldes in neue Stoffe investiert,” erklärte die stolze Unternehmerin. 

  
Der Nürnberger Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas gratulierte: „Mit 'Blond! Made in Nürnberg' gibt es heute ein weiteres erfolgreiches Nürnberger Unternehmen im Bereich Kultur- und Kreativwirtschaft und zugleich einen sympathischen Botschafter in Sachen Familienfreundlichkeit. Herzlichen Glückwunsch an Frau Brkasic-Bauer, die zeigt, wie man mit Mut, pfiffigen Ideen und unternehmerischem Engagement seinen Erfolg selbst in die Hand nehmen kann und nachhaltig Arbeitsplätze schafft.“