Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

14.07.15 – Design Awards

Red Dot 2015: Preisregen in Essen

Am 29. Juni wurden die Red Dot Design Awards 2015 für den Bereich Produktdesign verliehen. Auf Objekte der Kategorie Baby&Kind entfielen allein 31 Red Dots. Und zwei Produkte dürfen sich zukünftig sogar mit der höchsten Einzelauszeichnung Red Dot: Best of the Best schmücken.

Historische Industriekultur meets Modern Design: Im Kesselhaus der Zeche Zollverein traf sich die globale Designer-Szene zu Sekt und Gespräch.

Historische Industriekultur meets Modern Design: Im Kesselhaus der Zeche Zollverein traf sich die globale Designer-Szene zu Sekt und Gespräch.

 
„Eine große Ehre“: Designer Stam Spangenberg und baby&junior-Redaktionsmitglied Tanja Kraemer mit dem prämierten Joolz Geo.

„Eine große Ehre“: Designer Stam Spangenberg und baby&junior-Redaktionsmitglied Tanja Kraemer mit dem prämierten Joolz Geo.

 
Alle Bilder anzeigen

„Das sagt Ihnen jeder: Der Red Dot Design-Award ist der bedeutendste Design-Preis der Welt“, betont Achim Zolke, Leiter Unternehmenskommunikation der Red Dot Design Awards.

Im Red Dot Design Museum Essen auf dem Gelände der UNESCO-Weltkulturerbestätte Zeche Zollverein traf sich Ende Juni die internationale Designer-Elite, um die diesjährigen Gewinner-Objekte gebührend zu bestaunen und zu feiern. Geladen wurde in das historische Kesselhaus, in dem sich die Sonderausstellung „Design on Stage - Winners Red Dot Award: Product Design 2015“ befindet.

Historie und Moderne in Essen

Für den Wettbewerb wurden in diesem Jahr 4928 Einreichungen aus 56 Nationen gezählt - ein neuer Rekord. Insgesamt 81 Objekte konnten die höchste Auszeichnung Red Dot: Best of the Best erringen. Auch in der Kategorie Baby&Kind wurde zwei Produkten diese Ehrung zuteil: Die Niederländer Stam Spangenberg und Emile Kuenen freuten sich über einen Red Dot: Best of the Best-Trophäe für den von Ihnen designten Kinderwagen Joolz Geo. Sie wurde ihnen im Rahmen der Red Dot Gala im Aalto Theater Essen von Initiator und CEO des Red Dot, Prof. Dr. Peter Zec, sowie Jurymitglied Werner Aisslinger feierlich überreicht. Aisslinger hob die steigende Internationalität des Wettbewerbs hervor, der Input aus anderen Ländern sei enorm wichtig.

Internationales Qualitätssiegel

Der wandelbare Hochstuhl Stokke Steps des norwegischen Unternehmens Stokke AS erhielt ebenfalls einen Red Dot: Best of the Best-Award. Einen Red Dot bekam auch der Hersteller Plan Creations aus Bangkok für seine formschöne Möbelkreation"PlanHome der Tisch und der Stuhl". Royal Philipps aus den Niederlanden wurden fünf Red Dots für seine Babyprodukte zuteil, unter anderem für den Avent Baby Food and Bottle Warmer sowie das Babyphone Avent Baby monitor DECT.

Anlässlich des nunmehr 60. Wettbewerbsjahres eröffnete in Halle 5 gegenüber dem Kesselhaus die Jubiläums-Ausstellung „Dauernde, nicht endgültige Form“.

Hier werden die Siegerprodukte der ersten Schau von 1955 noch bis zum 23. August 2015 gezeigt. „Ein Kinderwagen wird immer als Kinderwagen erkennbar sein“, seine Form aber sei niemals endgültig, sondern werde sich immer weiterentwickeln, veranschaulicht Achim Zolke das Motto der Ausstellung.

Wir dürfen also gespannt sein, welche Innovationen uns im nächsten Jahr erwarten!