Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

07.08.17 – Nachhaltige Bademode

Fashy: Mode aus dem Meer

Zu 100 % wiederverwertet: Die Bademoden-Kollektion Mare Blu von Fashy besteht komplett aus recyceltem Polyamid.

Mare-Blu-Bademode.jpg

Modisch die Umwelt schonen ist mit der Fashy-Kollektion Mare Blu für den Sommer 2018 schon Sache der Kids. © Fashy

 
FashyMare-Blu.jpg

Die knallbunten Badeanzüge machen richtig Lust aufs Wasser! © Fashy

 

Bis zu 30 % davon werden in aufwändigen Sammelaktionen aus dem Meer gefischt, wobei Schleppnetze genauso verwertet werden wie Plastikabfälle. Dies reduziert den Müll in den Ozeanen, spart fossile Rohstoffe und schont damit die Umwelt. Nach der Wertstoffsammlung, die rund um den Globus erfolgt, wird das Nylon von anderen Abfällen bereinigt, zerkleinert und verdichtet. So in seine Grundstoffe zerlegt, ist das Material qualitativ kaum von dem aus Rohöl hergestellten Ausgangsstoff für Polyamid zu unterscheiden. 
  
In einem letzten Verarbeitungsschritt entstehen schließlich die unterschiedlichen Nylongarne, aus welchen die Stoffe von Mare Blu gewebt werden. Mit ihrer feinen Teilung und einem Elasthananteil von 22 % besitzen sie hohen Tragekomfort und eine gute Formgebung. Die knalligen Badeanzüge in kräftigen Violett- und Pinktönen bieten einen UV-Schutz von 50+ und sind in den Größen 62 bis 116 erhältlich.