Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

29.07.14

Angelcare AC423-D: Jenseits der Konkurrenz

Wieder einmal gewinnt Angelcare bei einem ÖKO-TEST Babyphone-Vergleich: Das „maximal Elektrosmog-reduzierte“ AC423-D erhält die Note „sehr gut“.

Der Testsieger bei ÖKO-TEST mit der Bestnote „sehr gut“: das neue Angelcare Babyphone AC423-D.

Der Testsieger bei ÖKO-TEST mit der Bestnote „sehr gut“: das neue Angelcare Babyphone AC423-D.

 

Die beiden Mitbewerber bewerten die Frankfurter Tester nur mit „ausreichend“ und „mangelhaft“ Insgesamt stehen bei der aktuellen Analyse von ÖKO-TEST drei Babyphones im Mittelpunkt. Getestet wurden für die Ausgabe „Spezial Kinder und Familie – Mein Baby“ vom April ein digitales und zwei Geräte mit analoger Funkübertragung.

Babyüberwachungsgeräte mit DECT-Technologie, die mengenmäßig auf dem Markt überwiegen, hatten die Prüfer nicht berücksichtigt. Der Grund: Sie senden mit gepulsten Mikrowellen – und das meist nonstop – und gehören wegen der hohen Elektrosmog-Belastung nicht ins Kinderzimmer.

Analog bedeutet nicht automatisch strahlungsarm

Unter der Überschrift „Hart auf Sendung“ stellt ÖKO-TEST aber auch zwischen den drei untersuchten nicht-DECT-Geräten immense Unterschiede fest. So wurden unter anderem gepulste Funkwellen (sie können die Hirnströme beeinflussen und das Krebsrisiko erhöhen) und hohe elektrische Wechselfelder gemessen, wie sie laut TCO-Norm nicht einmal an Computerarbeitsplätzen in 30 cm Abstand erlaubt sind.

Jede Menge Strahlungsbelastung – obwohl auf den Verpackungen teilweise mit so blumigen Fachbegriffen wie „Digital Green“ geworben wird. Auch die Bezeichnung „analog“ ist nicht in jedem Fall der richtige Weg. Denn „analog“ ist nicht gleich „strahlungsarm“, wenn das Gerät im Dauerbetrieb funkt.

Der nicht-„strahlende“ Gewinner

Der überragende Testsieger der aktuellen ÖKO-TEST-Analyse mit der Bestnote „sehr gut“ ist das neue Angelcare Babyphone AC423-D. Das baugleiche Nachfolgemodell des AC420D im neuen Schutzengel-Design zeichnet sich durch lediglich minimale Funkbelastung sowie maximale Elektrosmog-Reduzierung aus.

Das analoge Babyphone erfüllt die strengen Anforderungen von ÖKO-TEST in fast allen Punkten. Das Überwachungsgerät meldet bei einer maximalen Reichweite von bis zu 250 Metern Geräusche aus dem Kinderzimmer. Es sendet aber nur dann, wenn das Baby auch wirklich etwas von sich hören lässt. Darüber hinaus sorgen eine abschaltbare Reichweiten-Kontrolle und abgeschirmte Netzteile dafür, dass der Nachwuchs keiner unnötigen Strahlung ausgesetzt ist.

Ausgestattet mit 8 Kanälen, Raumtemperatur-, Geräuschpegel- sowie Batteriekontrollanzeige und vielen weiteren nützlichen Funktionen erfüllt der elektronische Babysitter von Angelcare alle Erwartungen an ein modernes Babyphone.

Angelcare-Produkte werden im deutschsprachigen Raum exklusiv von der Funny Handel GmbH, Düsseldorf, vertrieben.