Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

16.06.14

2013 leichtes Umsatzplus bei Baby- und Kinderausstattung

Gute Zukunftsaussichten für Branche

16.06.2014: 2013 leichtes Umsatzplus bei Baby- und Kinderausstattung
 

Die neue Studie des IFH Köln bringt gute Nachrichten. Laut der Erhebung „Branchenfokus Baby- und Kinderausstattung 2014“ folgt der deutsche Markt mit einem Umsatz von mehr als 6,5 Milliarden Euro dem stabilen Trend der letzten Jahre und legt sogar noch 1,3 Prozent zu. Die Ausgaben pro Kind stiegen dabei. Aufgrund der guten Zukunftsaussichten drängen immer mehr Unternehmen auf den leicht wachsenden Markt.

Das breite Produktspektrum im Bereich Baby- und Kinderausstattung ermöglicht dabei den Einstieg von Anbietern aus den unterschiedlichsten Branchen. Gewinner dieses verschärften Wettbewerbs sind 2013 Online-Händler, vertikale Sortimentsspezialisten – wie die großen Handelsketten oder Monolabels des Fashionmarktes – sowie Drogeriemärkte. Auch die mittelfristige Prognose des IFH Köln fällt positiv aus. „Insbesondere Hersteller und Händler von Kernprodukten der Kinderausstattung – wie Kinderwagen, Autositzen oder Babymöbeln – können positiv in die Zukunft blicken. Aus diesen Bereichen kamen zuletzt deutliche Wachstumsimpulse“, so IFH-Branchenexperte Hansjürgen Heinick.

www.ifhkoeln.de