Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

11.09.17 – Fairs&Events

Kind + Jugend 2017: Die Zukunft im Überblick

In wenigen Tagen startet die Kölner Branchenleitmesse Kind + Jugend in ihre nächste Ausgabe. Neben der erweiterten Ausstellungsfläche punktet der Event mit neuen Themenbereichen.

KoelnmesseEingangKind-.jpg

Die Kind + Jugend erwartet rund 22.000 Fachbesucher aus aller Welt. © Koelnmesse

 

Vom 14. bis 17. September erwartet die Besucher der Kind + Jugend auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Programm auf dem Gelände der Koelnmesse. Aussteller aus der ganzen Welt präsentieren ihre Neuheiten aus den Bereichen Kindermöbel, textile Ausstattung, Kinderwagen, Autokindersitze, Hygieneartikel, Baby- und Kinderspielzeug sowie Mode für die Kleinsten. 
   
Um der Vielfalt nachzukommen, vergrößert die Kind + Jugend mit Hinzunahme der Halle 4.1 ihre Ausstellungsfläche von rund 100.000 auf 110.000 m². Außerdem soll eine Neuverteilung der Segmente für einen besseren Überblick sorgen und Fachbesuchern effizientere Wege ermöglichen. 
   
Um digitale Themen und smarte Produkte an einem Ort zu bündeln, hat die Kind + Jugend zur diesjährigen Ausgabe die Sonderfläche „The Connected Kidsroom – das intelligente Kinderzimmer“ ins Leben gerufen. Der Ausbau des Designparks zu einem eigenen Produktbereich mit Teppichen, Tapeten und anderen Wohnaccessoires rückt außerdem Design und Dekoration im Kinderzimmer mehr in den Fokus. Im Trend liegen hier dezente und pastellige Farben, die sich gut mit dem bei Möbeln nach wie vor beliebten Weiß kombinieren lassen. 
    
Der Trendbericht der Koelnmesse zur Kind + Jugend zeigt, dass ökologische und gesundheitliche Aspekte eine immer größere Rolle spielen. Langlebige, multifunktionale Möbel haben die Nase vorn, beliebt sind auch Beistellbettchen und faltbare Produkte. Auch bei den Autokindersitzen tut sich viel: Neben Verbesserungen älterer Modelle bieten die Hersteller vermehrt Reboarder-Sitze an; für ein schnelles, sicheres Handling greift man vermehrt auf entsprechende Indikatoren zurück. Damit der Lifestyle nicht zu kurz kommt, finden sich gedeckte Töne, auffällige Stickereien und grafische Muster ebenso an modernen Kindersitzen wie Lautsprecher und Anschlüsse fürs Smartphone, die auf der Fahrt für Entertainment sorgen. 
  
Stylisch muss auch der Kinderwagen von heute sein: Ob sportlich, klassisch, futuristisch oder im hippen Vintage-Look, am liebsten stellen moderne Eltern ihren Wagen selbst zusammen. Wichtiger denn je sind dabei leichte Gestelle, Faltmechanismen, Variationsmöglichkeiten und Platz für ein zweites oder drittes Kind. 
   
Zu einer Tradition ist die Verleihung des Kind + Jugend Innovation Award geworden, die auch 2017 gleich am ersten Messetag stattfindet. Aus 170 Bewerbern werden am Donnerstag, den 14. September, um 10 Uhr in Halle 10.1 die Sieger in acht Kategorien gekürt.