Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

08.09.15 – Unterwegs in Köln

Und nach der Messe?

Wohin nach einem anstrengenden Messetag? Hier einige Tipps, um Köln auch abseits des Messegeländes kennenzulernen.

aaDuftmuseum_Screenshot

© 2015 Fragrance Museum at Farina Haus

 
ab Supasalad

The Supasalad outlet by Friesenwall. (Photo: www.supasalad.com)

 
Alle Bilder anzeigen

Immer der Nase nach

Das Duftmuseum befindet sich im Farina Haus, wo Johann Maria Farina im 18. Jahrhundert das weltbekannte Eau de Cologne entwickelte. Bilder, Möbel und Kunstgegenstände aus 300 Jahren Duftgeschichte sowie interessante Einblicke in die Welt des Parfumeurs gehören genauso zum Museums-Rundgang wie eine Führung in die Original-Kellergewölbe, wo vor Jahrhunderten schon Düfte produziert wurden. Das Museum bietet stündlich Führungen (Dauer 45 min) in verschiedenen Sprachen an, eine Voranmeldung (Tel +49 (0)221 3998994) ist empfehlenswert. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Samstag von 10 bis 19 Uhr, am Sonntag von 11 bis 17 Uhr.

www.farina-haus.de

Wenn der Magen knurrt
Um während der Messetage nicht nur Fast Food zu konsumieren, empfiehlt sich die Salatbar Supasalad, deren sechs Ableger sich über die Kölner Innenstadt verteilen. Selbstgebackene Panini, frisch zubereitete Dressings und gute Zutaten für Pasta und Salat sind gesund, appetitlich und einfach lecker. Das Gute: Jeder kann mit verschiedenen Basics, Aufstrichen und Fleisch, wie zum Beispiel Rote Bete, Cranberries, Champignons und Hähnchen, sein Gericht individuell zusammenstellen.

www.supasalad.com

Lustwandeln am Rhein
Nach einem guten Essen lässt ein Abendspaziergang im 40 Hektar großen Rheinpark den langen Messetag entspannt ausklingen. Gelegen am Rhein zwischen der Deutzer Messe und dem Mülheimer Hafen, präsentieren sich hier schöne Blumenanlagen und ein prächtiger Ausblick auf die Kölner Altstadt. Skulpturen, Wasseranlagen und Gebäude der Bundesgartenschau von 1957 machen den Ausflug zu einem historischen Rundgang.

www.stadt-koeln.de

Weitere Artikel zu: