Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

10.09.18 – Interior-Marke

Sebra: Hygge im Kinderzimmer

Das dänische Interior-Label Sebra aus Esbjerg will verstärkt auf dem deutschen Markt angreifen und stellt in diesem Jahr wieder in Köln aus.

SebraLittle.jpg

Das „Little Driver“-Bettnestchen sorgt für kühne Fahrzeugträume. © Sebra

 
Sebradas-Sebra-Bett.jpg

Ein Klassiker aus dem Hause Sebra: das mitwachsende Kinderbett im Scandi-Style. © Sebra

 
Alle Bilder anzeigen

Auf der Kind + Jugend präsentiert Sebra die zwei neuen Kollektions-Designs „Little Driver“ und „Singing Birds“. Motive von „Little Driver“ sind viele Fahrzeuge, Verkehrsschilder und Werkzeuge in bunter, variantenreicher Optik, die aber angenehm zurückhaltend wirkt – was den typisch skandinavischen Stil ausmacht.„Singing Birds“ zeigt zwitschernde, lustige Vögel und Blumen. Hier wirkt ein puderfarbenes Altrosa als Hauptfarbe. Zu beiden Kollektionen gehört GOTS-zertifizierte Bio-Baumwollbettwäsche, die in Baby- und Juniorgrößen geben wird. Ebenso finden sich die Themen auf neuen Holzpuzzles für Kleine ab 1 Jahr wieder. Insgesamt bietet die aktuelle Kollektion, darunter auch Stillkissen und Wickelauflagen, eine Reihe von Produkten mit GOTS-Zertifizierung und Artikel aus Recyclingpapier an, viele Artikel sind zudem handgefertigt.
 
Zum Produkt-Portfolio des Unternehmens gehören außerdem Bettlaken, Bettnestchen, Stoffwindeln, Spucktücher, Möbel, Geschirr, Spielzeug, Plüschtiere und Puppenbettwäsche, darüber hinaus auch Spielzeugkörbe, die aus recyceltem Papier gefertigt sind.
 
Möbel-Klassiker
 
Auch bei den Möbeln geht Sebra in puncto Nachhaltigkeit mit gutem Beispiel voran. Das schlichte Kinderbett ist ursprünglich ein Designklassiker des dänischen Architekten Viggo Einfeldt, von dem Sebra 2016 die Rechte erwarb. Das in den Jahren 1942/43 entworfene Möbel ist bei Sebra Interior unter dem Namen „Das Sebra Bett“ erhältlich und begleitet den Nachwuchs mitunter über viele Entwicklungsstufen jahrelang, denn es lässt sich bequem ausziehen. Passend dazu gibt es eine Designer-Wickelkommode, deren Auflage nach dem Ende der Wickelzeit abgenommen werden kann, so dass die Kommode als Design-Möbelstück genutzt werden kann. Der Sebra-Kleiderschrank ergänzt das Kinderzimmer-Ensemble.
 
Wer ist eigentlich Sebra?
  
Hinter Sebra steht die Designerin Mia Dela, die ihre Ausbildung an der Designschule in Kolding/Dänemark absolvierte und 2004 Sebra als Interior-Designmarke für Kinderaustattung gründete. Bei den Produkten setzt Dela auf Sicherheit, Funktionalität und Qualität, geprägt von skandinavischer Schlichtheit. Ein Großteil der Kollektionen besteht aus natürlichen Materialien, darunter Holz, Wolle und Bio-Baumwolle. Viele Produkte werden mit Häkel- und Strickarbeiten kombiniert. In seiner Heimat steht Sebra derzeit auf der Nominierungsliste des Magazins „Born i byen“ für die Auszeichnung als beste Interior-Marke 2018.