Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

03.07.15

Playshoes: Bunte Baby-Programme

Vor kurzem hat Playshoes aus Albstadt das insolvente Traditionsunternehmen Schnizler in Reutlingen übernommen. Exklusiv in baby&junior stellt Geschäftsführer Kai Schreyeck seine neue Firma vor und erzählt, was Kunden jetzt erwartet.

Führt jetzt Playshoes und Schnizler: Kai Schreyeck.

Führt jetzt Playshoes und Schnizler: Kai Schreyeck.

 
Mit Babymode von Schnizler geht es weiter.

Mit Babymode von Schnizler geht es weiter.

 

baby&junior: Der Babymode-Spezialist Schnizler hat eine lange, wechselvolle Geschichte. Was sind die Meilensteine?

Kai Schreyeck: „Die Firma wurde 1923 von Eugen Schnizler und Jakob Weber in Wannweil bei Reutlingen gegründet und stellte anfangs ausschließlich Baby-Wäsche her. Bereits fünf Jahre später erfolgte der Umzug in die neu erbaute Reutlinger Fabrik. Nachdem 1945 nicht nur die Fabrik, sondern auch das Wohnhaus der Eigentümerfamilie zerstört und bis auf die jüngste Tochter alle Familienmitglieder getötet wurden, übernahm nach dem Krieg Gerhard Epp als Schwiegersohn des Firmengründers den Wiederaufbau. 1987 übergab er das Ruder an seinen Sohn Dr. Gerhard Epp; bis heute stellte Schnizler Baby-Bekleidung von Größe 44 bis 98 her. Im Juni 2015 erfolgte dann die Übernahme der erfolgreichen Schnizler-Kollektion sowie der Markenrechte durch Playshoes.“

baby&junior: Wie geht’s jetzt weiter mit der Schnizler-Kollektion?

Kai Schreyeck: „Vom Standort Albstadt aus wird, zusammen mit bewährten Schnizler-Mitarbeitern aus dem Bereich der Produktentwicklung, die Kollektion nun fortgeführt: Die neuen Linien für die Frühjahr/Sommer-Kollektion sind fertiggestellt und werden den Kunden bei den Orderterminen 2015 zur Erstauslieferung Anfang 2016 präsentiert. Der Schwerpunkt besteht aus Serien mit Strampler-Sets, Pyjamas und Anzügen; bei den Mädchen zusätzlich mit schönen Kleidchen, gut kombinierbar, perfekt für den Mix’n’Match-Style. Die Mode besticht durch aktuelle Farben mit babygerechten Applikationen. Außerdem wird die Kollektion ein breites Programm mit Frühchen-Artikeln in den Größen 44, 50 und 56 enthalten. Auch die Linie mit Strampler-Sets, T-Shirts und Bodys mit lustigen Sprüchen wird überarbeitet fortgesetzt. Der Tragekomfort kommt ebenfalls nicht zu kurz und – wie von Playshoes gewohnt – ist die Kollektion nach dem OEKO-TEX-Standard 100 (Klasse 1) zertifiziert und entsprechend ausgezeichnet. Die Babymode wird weiterhin unter Schnizler gelabelt – wir werden die Marke in die Playshoes GmbH integrieren und fortführen.“

www.playshoes.de

www.schnizler.de