Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.07.19 – Auszeichnung

Das sind die „TOP 100“

Die Innovationsführer des Mittelstands stehen fest: Zum 26. Mal wurden Unternehmen mit dem begehrten TOP 100-Siegel geehrt, die ein vorbildliches Innovationsmanagement und überdurchschnittliche Innovationserfolge aufweisen – darunter auch Unternehmen aus unserer Branche.

Die-Trophaee-fuer-die.jpg

Die Trophäe für die innovativsten Mittelständler des Jahres 2019. © TOP 100

 
fischertechnik-TOP-100.jpg

Die fischer Geschäftsführer Marc-Sven Mengis (Vorsitzender) und Michael Geiszbühl (Vertrieb und Marketing) mit Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar bei der Auszeichnung der TOP 100. © KD Busch/compamedia.

 

Die unabhängige Auswahl der TOP 100 erfolgte durch den Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke auf Basis einer wissenschaftlichen Systematik. Als Mentor des Wettbewerbs zeichnete der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar die Firmen am 28. Juni in der Frankfurter Jahrhunderthalle aus.

398 Unternehmen bewarben sich in der aktuellen Runde für eine TOP 100-Auszeichnung. In den drei Größenklassen erreichten insgesamt 262 Unternehmen (maximal 100 pro Größenklasse) die Auszeichnung.

BabyOne ist unter den TOP 100

Als Sieger ging auch BabyOne hervor. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen mit 98 Mitarbeitern besonders in den Kategorien „Innovationsförderndes Top-Management“ und „Innovative Prozesse und Organisation“. BabyOne schaffte bereits zum zweiten Mal den Sprung in die Innovationselite.

„Der stationäre Handel und der E-Commerce bilden für uns eine Einheit“, sagt Wilhelm Weischer, der Geschäftsführer des Marktführers für Babyausstattung in Deutschland. Der zweimalige Top-Innovator ergänzt das originäre stationäre Geschäft dabei kontinuierlich um digitale Elemente. So können die Kunden Verfügbarkeiten online prüfen und die gewünschten Produkte im Fachmarkt reservieren und abholen. Sollte ein Produkt im Laden nicht vorhanden sein, kann auf die Bestände aller Fachmärkte zugegriffen werden und der Kunde bekommt in diesem Fall seine Ware direkt geliefert. Den Onlineumsatz kann der Franchisenehmer dann für sich verbuchen.

Auch fischer wurde ausgezeichnet

Den Sprung unter die besten 100 schaffte fischer vor allem aufgrund der sehr guten Bewertungen in den Kategorien „Innovationsförderndes Top-Management“, „Innovationsklima“ und „Innovationserfolg“. „Ich freue mich sehr über die „TOP-100-Auszeichnung. Sie unterstreicht, dass unser Unternehmen im deutschen Mittelstand zu den Top-Firmen in den Bereichen Produkte, Dienstleistun-gen, Prozessinnovation und Unternehmenskultur gehört“, sagt Prof. Klaus Fischer. Die Auszeichnung sieht er vor allem als Anerkennung für die gesamte Belegschaft.

Weitere Artikel zu: