Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24.04.18 – Babyloft, Hof

Der Blick fürs Ganze

Seit über einem Jahr führt Jutta Hager den „Babyloft Concept Store“ im fränkischen Hof, nachdem der Vormieter und Platzhirsch „Babyland“ aus Altersgründen sein Geschäft aufgeben musste. Mit Köpfchen und viel Erfahrung im Gepäck hat die Store Managerin den Fachmarkt zur neuen Nr. 1 vor Ort gemacht.

Babyloft-Hof.jpg

Einladend: Der Haupteingang befindet sich nun wieder vorne an der Straße und hält ausreichend Kundenparkplätze bereit. © Meisenbach

 
BabyloftHofJutta.jpg

Ein Trio mit viel Erfahrung: Store Managerin Jutta Hager (li.) mit ihren Mitarbeiterinnen Bettina Buchta (Mi.) und Karola Schnabel-Felber. © Meisenbach

 
Alle Bilder anzeigen

Seit der Übernahme der Immobilie an der Gottlieb-Daimler-Straße durch Geschäftsführerin Birgit Dietel hat sich viel in den Räumen des ehemaligen Babylands getan. Dietel war zwar branchenfremd, wollte aber den Standort als Babyausstatter erhalten und setzte kurzerhand Jutta Hager ein, die seit 1. Dezember 2016 die Geschicke des Fachmarkts leitet. Das Haus kennt diese noch gut von ihrer langjährigen Tätigkeit im Babyland bei Peter Kettern, weitere Erfahrungen sammelte sie in der Curiosa Baby Factory, dem Werksverkauf von Kiddy in Hof. 
  
Laden mit Loft-Charakter
  
Der neue Name „Babyloft Concept Store“ zeigt die Richtung an, in die Birgit Dietel und Jutta Hager mit dem Fachmarkt wollen. Alle Ideen konnten sie räumlich bisher noch nicht umsetzen, aber peu à peu geht es an die Verwirklichung, wenn man Jutta Hager zuhört, die im Gespräch all ihre Pläne für die nächsten Wochen skizziert. Natürlich wurde zur Neueröffnung alles frisch renoviert und in Schuss gebracht. Die Sortimente wurden neu strukturiert, abgeschlossen ist die Aufteilung aber noch nicht. Ziel ist es, Erlebniswelten für Eltern zu schaffen, farblich abgestimmter zu dekorieren und verschiedene Themen zu spielen. Dazu gehört auch, die Möbel und ähnlich Großformatiges in den hinteren Teil des Marktes zu verschieben, auch, um den Lichteinfall durch die großen Fenster besser zu nutzen. Den Loft-Charakter erhält der Laden durch die sehr hohen Wände, die nur zu zwei Dritteln weiß gestrichen sind und oberhalb freigelegtes Mauerwerk zeigen; an den Decken verlaufen Rohre, die dem Ganzen Industrie-Charme verleihen, der aber nicht kalt wirkt. 
  
Kundenorientiertes Sortiment 
  
Das Babyloft ist ein Vollausstatter, der von Kinderwagen und Autositzen über Betten, Möbel und Tragen bis hin zu Pflege- und Hygieneprodukten, Bekleidung sowie Spielzeug sämtliche Bereiche des Babysegments abdeckt, die alle thematisch und nach Hersteller sortiert sind. Sein Einzugsgebiet erstreckt sich weit über die Grenzen Hofs hinaus. „Besonders in der Stoßzeit zwischen Weihnachten und Neujahr oder generell zur Urlaubssaison im Frankenwald kommen viel Leute aus dem ganzen Bundesgebiet zu uns“, berichtet Hager. Wichtig ist natürlich eine gute Beratung, aber viel Wert legt die Chefin auch auf eine aktive Sortimentspolitik. 
  
Das komplette Porträt können Sie in unserer aktuellen Ausgabe lesen. Hier geht es zum kostenlosen Probeexemplar!