Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

30.01.15

ToyDesign 2020: Spielzeug von morgen

Am Mittwoch (28.1.) wurden auf der Spielwarenmesse die Gewinner des Nachwuchswettbewerbs Design & Material gekürt.

Die drei Gewinner freuen sich mit Ernst Kick, CEO der Spielwarenmesse eG (links) und Wolfgang Schühle, Vorsitzender der Fachgruppe Holzspielzeug D...

Die drei Gewinner freuen sich mit Ernst Kick, CEO der Spielwarenmesse eG (links) und Wolfgang Schühle, Vorsitzender der Fachgruppe Holzspielzeug DVSI.

 
Mit ihrem \

Mit ihrem \

 

Den ersten Preis holte die Amerikanerin Angela Corrado mit ihrem Entwurf „Imagine Fort", einem Stecksystem aus Holz und Kunststoff für alle abenteuerlustigen Höhlenbauer. Zweitplatzierte ist die Deutsche Lena Mühl. Sie entwarf den Farbkreisel „Musil", der als Kombination von Brummkreisel und Steckspiel faszinierende Farbphänomene hervorruft. Wanhyun Ko aus Korea überzeugte die Jury mit seinem Fantasiefiguren-System „ZooMix" und errang den dritten Platz. Die drei Gewinner teilen sich ein Preisgeld von 2.250 Euro.

Parallel zur Preisverleihung wurde die Ausstellung in der Passage Halle 3A/4A eröffnet, welche vom 28.1.-2.2. sowohl die Prototypen der Gewinner als auch die Entwürfe aller Teilnehmer zeigt. Die Jung-Designer gingen der Frage nach, wie Spielzeug für Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren im Jahr 2020 aussehen könnte. „Man kann mit guter Gestaltung nicht früh genug anfangen", begründete Lutz Dietzhold, Sprecher der ToyDesign 2020 Jury, den Fokus auf diese Altersklasse.

Jeweils 13 Studenten der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle und des Fachbereichs Design der Hochschule Anhalt in Dessau hatten sich am Wettbewerb, den die Fachgruppe Holzspielzeug im Deutschen Verband der Spielwarenindustrie e.V. initiierte, beteiligt. Mehr zum Thema erfahren Sie hier.