Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

15.08.18 – Messe-Nachbericht

JOT Juniormode: Authentisch ist in

Unter dem Motto „#be_original!“ richtete die Brandboxx Salzburg am 5. und 6. August die diesjährige JOT Juniormode aus. Mit am Start waren viele junge Labels.

Modenschau-JOT-Juniormode.jpg

Die jungen Models präsentierten u. a. lässige Jumpsuits der Marke Three Oaks. © Brandboxx Salzburg

 

Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit wächst und die Frage nach dem Ursprung der Dinge wird lauter – so auch auf der diesjährigen JOT Juniormode, die am 5. und 6. August in der Brandboxx Salzburg stattfand. Authentizität spiegelt sich in den Designs für Frühjahr/Sommer 2019 wider: Unter dem Messesujet#be_original“ vereinen die Aussteller natürliche Materialien, Farben und Strukturen in Fairtrade und Organic. Zum anderen verkörpern coole städtische Looks und funktionelle Materialien eine Affinität zu High-Tech.

Internationale Neuzugänge

Neben einer großen Markenvielfalt konnte die Messeausgabe spannende Neuzugänge aus verschiedenen Nationen präsentieren. So reiste das Label Frugi, dessen Kollektionen nach GOTS-Standard zertifiziert sind, aus dem englischen Cornwall an. Nach GOTS produziert auch Erstaussteller Papfar, eine Marke der Melton Group, seine skandinavischen Styles. Aus dem Süden kam die spanische Marke Losan nach Salzburg und eine Neuauflage für Kids hatte das aus den 80ern bekannte Label Champion im Gepäck. Auf Tragekomfort setzte Three Oaks – mit einem Drei-Passformen-Konzept für die Jungs und Tencelware für die Mädels. Erstmals stellte auch das deutsche Label New G.O.L für Anlassmode auf der JOT aus, das seine gesamte Fertigung in eigenen Händen hält.

Designermode für guten Zweck

Highlight der Messe war die Fashion-Show am Sonntag. In emotionalem Rahmen führten 43 Kinder aus verschiedenen Ländern der Erde Kollektionen von Lia Bach, Eisend Kids, Mayoral und New York Life vor. Das Label Lia Bach, hinter dem die Designerin Julia Sterzenbach steckt, unterstützt mit seinem Verkaufserlös den Traumzeit e. V., der sich für krebskranke Kinder einsetzt. Entsprechend durften sich ein paar der kleinen Patienten mit den schönsten Modellen auf dem Laufsteg zeigen.

Dankbar nahm Messeleiterin Ulrike Charlotte Martin die positive Resonanz an: „Das Feedback zeigt mir, dass sich die Aussteller bei uns in der Brandboxx sehr gut aufgehoben fühlen.“