Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

30.09.15 – Weltstillwoche 2015

Mammut-Umfrage von Lansinoh

Lansinoh Laboratories Inc., Hersteller von Produkten für stillende Mütter, hat eine Still-Umfrage unter rund 13.000 Frauen in zehn Ländern durchgeführt.

Deutschland_Infographic_0815-001

Ergebnisse aus Deutschland: 81 Prozent der befragten Mütter stillen wegen der gesundheitlichen Vorteile für ihr Baby.

 

Pünktlich zur Weltstillwoche vom 28. September bis 4. Oktober legt Lansinoh die Ergebnisse seiner groß angelegten Still-Umfrage vor. An der Erhebung beteiligten sich exakt 13.348 schwangere Frauen und Mütter mit Kindern unter zwei Jahren, das Alter der Frauen lag zwischen 18 und 45 Jahren. Beteiligte Nationen waren Brasilien, China, Frankreich, Deutschland, Kolumbien, Mexiko, Kanada, Türkei, Großbritannien und die USA, gefragt wurde in den Monaten April und Mai 2015.
  

Die Umfrage ermöglicht Lansinoh, länderspezifische Einstellungen zum Thema Stillen zu vergleichen und das tatsächliche Stillverhalten der Mütter von heute zu entschlüsseln.

Warum stillen?
88 Prozent der befragten Frauen weltweit gaben an, vor allem aufgrund der gesundheitlichen Vorteile für ihre Kinder zu stillen. Andere Gründe sind die eigenen gesundheitlichen Vorteile und der Aufbau einer engen Bindung zum Baby.
  
Das Stillen ist laut Umfrage aber oftmals mit Schwierigkeiten verbunden, welche den Müttern die Freude daran nehme. Für 21 Prozent der stillenden Frauen waren Schmerzen beim Füttern die größte Herausforderung, ein weiteres Fünftel empfand es als schlimm, mitten in der Nacht aufstehen zu müssen und jede siebte stillende Mutter findet es anstrengend, ihr Kind so oft anlegen zu müssen.
  
Mütter in Deutschland
Immerhin 14 Prozent der befragten deutschen Mütter gaben an, dass das Stillen für sie keine Herausforderung gewesen ist. Die Probleme beim Stillen sind im weltweiten Vergleich in etwa die gleichen: Schmerzen, das Stillen erlernen und das Aufstehen mitten in der Nacht.
  
Zur Stillzeit
Die Mehrheit der Mütter in sieben von zehn Ländern betrachtet sechs bis zwölf Monate Stillzeit als ideal, dazu gehören auch die deutschen Mütter. 38 Prozent der Mütter in Frankreich hält drei bis sechs Monate für ausreichend, für 28,5 Prozent sind null bis drei Monate genug. In der Türkei dagegen möchten rund 36 Prozent der befragten Frauen mehr als zwölf Monate lang stillen.
  
Stillen in der Öffentlichkeit
45 Prozent der Chinesinnen und Französinnen empfinden das Stillen in der Öffentlichkeit als peinlich, in Deutschland sind es 16,5 Prozent. Für 48 Prozent der deutschen Mütter ist es völlig natürlich, vier Prozent finden es falsch.
  
Schuldgefühle
62 Prozent aller befragten Frauen in Deutschland gaben an, sich nicht schuldig zu fühlen, wenn sie nicht stillten. In den anderen neun Ländern dagegen ist das Schuldbewusstsein sehr viel stärker ausgeprägt, vor allem in der Türkei und den südamerikanischen Ländern.
  
Weitere Umfrageergebnisse der Internationalen Lansinoh Stillumfrage 2015 sind inklusive Infografiken auf der Website https://lansinoh.de/tipps-infos/stillumfrage-2015  zu finden.