10.11.14

UNICEF: Spenden. Statt schenken.

Zwölf Babywaagen kosten 360 Euro.

Kind in der Babywaage.
Foto: UNICEF/NIGB2010-00454/Pirozzi

Kind in der Babywaage. Foto: UNICEF/NIGB2010-00454/Pirozzi

 

Mit der UNICEF-Aktion „Spenden. Statt schenken“ motiviert das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen zu sinnvollen Alternativen zu den üblichen teuren Weihnachtsgeschenken: am besten eine Spende, die das Leben mangelernährter Kinder konkret verbessert.

Dabei haben Unternehmen deutliche Vorteile: Der Zeitaufwand für Geschenkauswahl, Verpackung und Versand entfällt, es entsteht ein positiver Eindruck bei Kunden und Geschäftspartnern, darüber hinaus wird die Spende nachhaltig verwendet und die UNICEF-Spendenbescheinigung wirkt sich steuermindernd aus.

Für 360 Euro kann UNICEF z. B. zwölf Babywaagen zur regelmäßigen Gewichtskontrolle in Gesundheitszentren bereitstellen; für 2.800 Euro gibt es einen Monat lang nahrhafte Erdnusspaste für über 80 mangelernährte Kinder.

UNICEF ruft dazu auf, den Betrag, der für die Weihnachtsgeschenke gedacht war, an das Kinderhilfswerk zu spenden. Dafür erhalten Unternehmen wie Privatleute attraktive Aktionsmaterialien wie Aufkleber, Einlegeblätter, Webbanner oder einen Eindruck in den Weihnachtskarten.