08.07.13

Spielen statt fernsehen

08.07.2013: Spielen statt fernsehen
 

Kinder sitzen nur vor der Glotze. Oder etwa nicht? Eine neue Studie gibt den Fachhändlern wichtige Einblicke in die Medien- und Konsumgewohnheiten von Jungen und Mädchen. Denn gerade im Vorschulalter steht das Fernsehgerät in der Prioritätenliste der Kinder nicht an erster Stelle: Spielen, Basteln und Lesen sind in dieser Zeit besonders angesagt. Diese und weitere Ergebnisse aus der eigenen Studie präsentierten SUPER RTL und IP Deutschland zur Fachtagung Kinderwelten 2013 im Mai.

Unter der Überschrift „Einblicke in den (Medien-)Alltag von Familien und Kindern“ zeigte der Sender auch, dass der Fernsehkonsum für Kinder im Durchschnitt aller Altersstufen immer noch Priorität genießt – obwohl in jedem bundesdeutschen Kinder-Haushalt bereits ein PC oder Laptop vorhanden ist und rund 72 % der Kinder ins Internet gehen. Auch Smartphones werden zunehmend beliebter: 20 % der Sechs- bis Zwölfjährigen besitzen bereits ein eigenes Gerät.

Weitere Informationen zu Studie und Fachtagung sowie alle Präsentationen zum Download gibt es im Internet.

www.kinderwelten.tv