28.04.15 – Statistisches Bundesamt

Winterflaute setzt ein

Fast genauso wenig Geburten wie für den März 2014 meldet das Statistische Bundesamt für den November: Zum Ende des vergangenen Jahres erblickten nur noch 54.236 Babys das Licht der Welt.

Im Winter kommen weniger Babys zur Welt.
Foto: aden+anais

Im Winter kommen weniger Babys zur Welt. Foto: aden+anais

 

Nach den aktuellsten Zahlen des Statistischen Bundesamtes wurden im Oktober 2014 nur 64.406 Kinder geboren, während es im September noch 67.357 waren. Auch die Eheschließungen gehen im Winter traditionell deutlich zurück: Während sich im August 2014 insgesamt 54.046 Paare getraut hatten, waren es im November nur noch 21.057.

Die Zahl der Verstorbenen verringerte sich ebenfalls: So meldet die Statistik für den Oktober 72.708 Gestorbene und für den November 69.210. Im Juli 2014 waren sogar 74.502 Menschen zu betrauern gewesen.